Kennenlernfest mit Anwohnern: Caravanzeit an der Provinzialstraße angekommen

dzFirmenumzug

Es passte einfach alles: das Wetter, die Stimmung und das Ambiente. Das Unnaer Unternehmen Caravanzeit hatte alle Anwohner zu einem Kennenlernfest eingeladen – und das aus gutem Grund.

Unna

, 02.07.2019, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als bekannt wurde, dass der Wohnmobil- und Wohnwagenhänder Caravanzeit seinen Firmensitz von der Massener Straße 149 zur Provinzialstraße 16 verlegen würden, kamen bei Anwohnern Sorgen auf. Sie fürchteten den Verkehr, der durch die schmalen Wohnstraßen fahren könnte.

Das Unternehmen nahm die Sorgen ernst und verwies darauf, dass die meisten Kunden und Zulieferer ohnehin von der B1 kommen würden. Caravanzeit-Geschäftsfüherer Dirk Schwanebeck wollte es aber genauer wissen: „Wir haben das mal mit verschiedenen Navigationsgeräten probiert. Fünf von sieben Navis leiten die Autofahrer tatsächlich durch die kleinen Stichstraßen zu unserem neuen Standort.“ Schwanebeck war überrascht. Gemeinsam mit Massens Ortsvorsteher Dr. Peter Kracht will er sich dafür einsetzen, mit Schildern auf den besseren Weg aufmerksam zu machen.

„Ich habe gesagt: Lass uns die Leute einladen und das Gespräch mit ihnen suchen“, berichtet Schwanebeck. Bei Bratwurst, Sekt und kühlen Getränken herrschte eine fröhliche Atmosphäre. Viele Anwohner kamen sogar mit Geschenken zum Fest, die Bedenkenträger waren offenbar in der Minderzahl – wohl auch, weil Schwanebeck glaubhaft versicherte, ein gutes Verhältnis mit seinen Nachbarn anzustreben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtverwaltung
Die „Bauverhinderungsbehörde“ bringt Bürgermeister Werner Kolter in Rage
Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche
Unnas Wahrzeichen in guten Händen: An der Stadtkirche arbeitet Deutschlands bester Steinmetz
Hellweger Anzeiger Straßennamen
Keine Ehre, sondern Mahnung: Zusatzschilder für belastete Straßennamen hängen