Klimaschutzflagge weht jetzt am Katharinen-Hospital Unna

dzAuszeichnung

Jetzt weht die Klimaschutzflagge vor dem Katharinen-Hospital in Unna. Sie ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass der Hospitalverbund mit seinem Mobilitätsmanagement Vorbildcharakter hat.

Unna

, 11.02.2020, 14:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jede Menge Lob gab es am Dienstag für den Katholischen Hospitalverbund Hellweg von Kreis-Umweltdezernent Ludwig Holzbeck. Stellvertretend für den Kreis Unna und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW würdigte er bei der Übergabe der Klimaschutzflagge die Verdienste des Verbundes für den Klimaschutz.

Übergeben wurde die Klimaschutzflagge von Björn Samuel Schräder von der Firma Schräder Abgastechnik aus Kamen. Das Unternehmen war 2019 ausgezeichnet worden und gab den „wehenden Wanderpokal“ nun an den Hospitalverbund weiter. Im Gegenzug gab es von Ludwig Holzbeck eine Urkunde, die dauerhaft an die Auszeichnung erinnern wird.

Der Katholische Hospitalverbund Hellweg begeisterte die Initiatoren mit seinem Mobilitätsmanagement. Das ist einst ein stückweit aus der Not heraus geboren worden.

Fehlende Parkplätze als Initialzündung

Weil die Mitarbeiter des immer weiter wachsenden Katharinen-Hospitals größte Mühe hatten, Langzeitparkplätze in der Unnaer Innenstadt zu finden, stellte der Verbund Überlegungen an, wie er seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen kann.

Das Mobilitätsmanagement war die Lösung. Es bietet einen ganzen Strauß an Maßnahmen an. So können Mitarbeiter etwa mit dem Jobticket den ÖPNV nutzen. Wünschenswert wäre es für den Verbund, wenn gleiche Bedingungen in den Kreisen Unna und Soest gelten würden, denn in beiden Kreisen hat er Standorte.

Die Mitarbeiter profitieren aber auch von Zuschüssen für ein E-Bike-Leasing und indem sie die sieben E-Fahrzeuge des Verbundes an Wochenenden auch privat nutzen können. Außerdem gibt es in der Tiefgarage des Katharinen-Hospitals viele Stellplatze, an denen Fahrräder sicher aufbewahrt werden können.

Hospitalverbund als Vorbild

„Mit dem betrieblichen Mobilitätsmanagement setzt der Hospitalverbund Hellweg auf ein hausübergreifendes, ganzheitliches Konzept zum Wohle der Mitarbeiter und der Umwelt“, erklärte Holzbeck, dass der Verbund Vorbildcharakter hat.

Fakt ist: Mit dem Konzept spart der Verbund viel Energie ein und verringert seinen CO2-Ausstoß, denn auch die Dienstfahrten zwischen den Standorten werden mit E-Fahrzeugen zurückgelegt. Für Mitarbeiter gibt es zudem ein Tool für Fahrgemeinschaften, damit sie gemeinsam zum Dienst kommen können.

Zu den ersten Gratulanten gehörte am Dienstag Unnas Bürgermeister Werner Kolter. „Die Idee mit der Wanderflagge hat echten Charme. Die Flagge zeigt, dass auch in Unna viel in Sachen Klimaschutz passiert.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Finanzen
Sparkasse Unna-Kamen setzt auf die Digitalisierung im Alltag und den Menschen als Berater
Meistgelesen