Kreuz Dortmund/Unna

Kahlschlag an der Autobahn, diese Sperrung kommt am Wochenende

Der Ausbau des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna wirft seine Schatten voraus. Seit Mittwoch (17. November) sind in diesem Zusammenhang Schnitt- und Fällarbeiten zu beobachten.
Am Mittwoch haben die Rodungsarbeiten für den Ausbau des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna begonnen. © Neumann

Als Vorarbeiten für den Ausbau des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna fällt die Autobahn Westfalen seit Mittwoch Bäume und schneidet Sträucher zurück. Diese Arbeiten an der A1 und der A44 sind von der Fahrbahn aus gut zu sehen. Die Arbeiten betreffen in den kommenden Wochen auf der A1 den Bereich zwischen den Überführungen über die Straßen Büddenberg, Hansastraße und Königsborner Straße sowie auf der A44 die Brücke der Hertinger Straße.

Leichte Behinderungen sind nicht auszuschließen

An allen vier Bauwerken werden Baufelder freigemacht, um hier ab dem kommenden Jahr Ersatzneubauten zu erstellen. Die Baumfällarbeiten werden möglichst vom Seitenstreifen beziehungsweise hinter der Leitplanke durchgeführt. In Einzelfällen kann es aber zu kurzfristigen Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen, wie die Pressestelle von Autobahn Westfalen mitteilt.

Sperrung dann am kommenden Wochenende

Auch am kommenden Wochenende werden Bäume und Sträucher im Kreuz Dortmund/Unna geschnitten sowie die Fahrbahn gereinigt. Deswegen wird im Kreuz die Verbindung von der A1 in Fahrtrichtung Bremen auf die A44 in Fahrtrichtung Kassel am Sonntag (21. November) erneut von 8 bis 15 Uhr gesperrt.

Die Arbeiten hatten bereits am vergangenen Wochenende begonnen, mussten aber wegen eines technischen Defekts an einem Radbagger unterbrochen werden. Eine Umleitung mit dem roten Punkt führt durch die anderen Verbindungsfahrbahnen des Kreuzes.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.