Junger Mann wird am Königsborner Tor von Gruppe mit Messer bedroht

Polizei

Schon wieder ist das Königsborner Tor zum Schauplatz einer Bedrohung geworden: Ein 19-Jähriger ist dort geschlagen und mit einem Messer bedroht worden.

Unna

, 03.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Junger Mann wird am Königsborner Tor von Gruppe mit Messer bedroht

Das Umfeld des Königsborner Tores gilt vielen Unnaern längst als Angstraum. © UDO HENNES

Der 19-Jährige stand am Samstagmorgen, 1. Juni, zusammen mit einem 18- Jährigen aus Unna gegen 0.45 Uhr vor einer Bar an der Bahnhofstraße in der Nähe des Königsborner Tores, als sie aus einer Gruppe von fünf Personen, vier Männer und eine Jugendliche, nach eigenen Aussagen beleidigt wurden.

Als der 19-Jährige nach dem Grund fragte, bekam er von einem 21-jährigen Mann aus Unna sofort einen Schlag ins Gesicht. Dieser zog anschließend ein Messer und bedrohte die Beiden. Danach entfernte sich die Gruppe in Richtung Friedrich-Ebert-Straße.

Am Kreishauskreisel konnten die Fünf von der Polizei angetroffen werden. Da der 21-Jährige Anstalten machte zu flüchten, wurden ihm kurzfristig Handfesseln angelegt. Das Messer, das durch die beiden Opfer wiedererkannt wurde, fand ein Zeuge auf dem Fluchtweg und übergab es der Polizei. Nach Feststellung der Personalien und Sicherstellung des Messers wurden die alkoholisierten Personen entlassen.

Immer wieder ist der Bereich rund um das Königsborner Tor der Schauplatz gewalttätiger Auseinandersetzungen. Im Februar diesen Jahres hatten drei Jugendliche drei Schüler am Königsborner Tor mit einem Messer bedroht. Längst gilt der Bereich vielen Unnaern als Angstraum.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Platz am Morgentor

Die Architekten des Landes blicken auf den geplanten „Shared Space“ am Unnaer Morgentor

Meistgelesen