Überfall auf Friseursalon: Mit Pistole am Kopf Sorgen ums Hündchen gemacht

dzBewaffneter Raubüberfall

Mit einer Mischung aus Angst, Mut und Zivilcourage schlugen zwei junge Frauen am Donnerstagabend bewaffnete Räuber in die Flucht. Zeugenhinweise führten schlussendliche sogar zur Festnahme.

Unna

, 06.12.2019, 12:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Diese Aktion der beiden jungen Frauen, die glücklicherweise gut ausging, nötigte Karl-Heinz Müller größten Respekt ab. „Das war Frauenpower“, meinte der Vater des Raubopfers am Tag nach einem spektakulären Coup der „Mädels“.

Zwei bewaffnete Täter hatten am Donnerstagabend versucht, den Friseursalon von Marisa Müller an der Kornstraße in Unna zu überfallen. Gegen 18 Uhr hatte sie das Geschäft bereits abgeschlossen. Rund 20 Minuten später klopfte ein Mann mit Motorradhelm an die Ladentür. Weil Müller einen Kunden vermutete, öffnete sie die Ladentür.

»Das war Frauenpower.«
Karl-Heinz Müller, Vater des Opfers

In diesem Moment drückte der Mann die junge Ladeninhaberin in das Geschäft zurück, ein anderer Mann mit Motorradhelm, der sich erst versteckte, stürmte ebenfalls in den Salon und hielt ihr eine Pistole an den Kopf.

Marisa Müller bangte allerdings weniger um ihr eigenes Wohlergehen, sondern um das ihres kleinen Hundes, der sich in einem anderen Raum befand. „Das ist zwar komisch, aber so war es“, meinte Müller zu unserer Redaktion.

Prompt schrie sie laut um Hilfe und nach der Polizei. Jetzt bekamen es offenbar die beiden Täter mit der Angst zu tun und ergriffen die Flucht.

Eine Passantin hatte den Überfall beobachtet und verfolgte die Männer zu Fuß, während Marisa Müller sich im Salon einschloss und sofort die Polizei verständigte.

Mutige Zeugin verfolgt Täter bis zur Krautstraße

Die mutige Zeugin folgte den beiden Männern bis zur Krautstraße, wo sie in einem Haus verschwanden. Auch einem Autofahrer fielen die beiden rennenden Männer mit Motorradhelmen auf.

Aufgrund dieser Hinweise suchten die eintreffenden Einsatzkräfte der Polizei die Wohnung auf. Angetroffen wurden zwei junge Männer – zwei polizeibekannte 20-jährige Unnaer –, auf die die Täterbeschreibungen zutrafen.

Karl-Heinz Müller ist voll des Lobes über den schnellen und erfolgreichen Polizeieinsatz. „Was Unna doch für tolle Polizisten hat“, lobte Müller im Gespräch mit der Redaktion.

In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte zwei Motorradhelme und eine Pistole. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und ins Gewahrsam der Wache Unna gebracht.

Im Laufe des Freitags werden sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Dortmund einem Haftrichter am Amtsgericht Unna vorgeführt.

Karl-Heinz Müller machte seiner Tochter unterdessen einen Vorschlag, den Marissa Müller definitiv befolgen will: „Die junge Frau hat doch wohl einen tollen Haarschnitt verdient, oder nicht?“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Zeitzeugenbericht
Geschichtsunterricht mal anders: Holocaust-Überlebende besucht die Hellweg-Realschule in Massen
Meistgelesen