Innenstadt Unna

Jetzt soll es schön werden: Endausbau der Fußgängerzone beginnt

Die Vorarbeiten haben lange gedauert, jetzt soll Zug um Zug die Fußgängerzone ein neues Gesicht bekommen. Die Stadt nennt einen Starttermin für den Endausbau.
So soll die Massener Straße ab Ende Oktober aussehen. Beginnen werden die Arbeiten an der Erneuerung der Fußgängerzone Anfang März. © Stadt Unna

Bisher wurden die technischen Vorarbeiten erledigt, bald soll Stück für Stück das neue Gesicht der Unnaer Fußgängerzone erkennbar werden. Der Endausbau soll am Montag, 2. August, beginnen, wie die Stadt Unna mitteilte. Seit Mitte März haben Bauarbeiter in der Massener Straße vom Alten Markt bis zum Lindenplatz Kabel für die Laternen, neue Trinkwasseranschlüsse und Kanaleinläufe verlegt. Nun stehen die eigentlichen Ausbau- und Verlegearbeiten bevor. Sie sollen „in Kürze erahnen lassen, wie die künftige Fußgängerzone aussehen wird“, heißt es aus dem Rathaus. Im ersten Abschnitt geht es vom Markt bis zum Café Ambiente.

Eine Trasse für Fußgänger soll bestehen bleiben, die Stadt bittet aber um Verständnis für Behinderungen, die nicht auszuschließen seien. „Eine Begehung zu den Geschäften wird im Optimalfall immer möglich sein“, erklärt Bernd-Robert Kreienbaum vom Tiefbauamt.

Im Endausbau, der in drei Abschnitten erfolgt, werden Bäume, Bänke, Spielgeräte und Abfallkörbe in einem Zwischenstreifen angeordnet. Einen großen funktionalen Unterschied werde auch die Wahl des Oberflächenmaterials ausmachen: Überall dort, wo Last und Bewegung auftreten, setzt die Stadt auf Betonplatten. Von ihnen erhofft man sich, dass sie – anders als das bisherige Natursteinpflaster im Mittelstreifen der Massener Straße – dauerhaft fest liegen.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.