James-Bond-Filmstart wegen Corona verschoben: Kinorama in Unna erstattet Tickets zurück

dzKinorama Unna

Der Start des neuen James-Bond-Films wurde von April auf November verschoben. Das Kinorama vermutet, dass das Coronavirus dahinter steckt. Kunden erhalten den Ticketpreis zurück.

Unna

, 10.03.2020, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

An die 400 Tickets hatte das Kinorama bereits für die Premiere des neuen James-Bond-Streifens „Keine Zeit zu sterben“ verkauft. Und an die 400 Tickets muss es jetzt wieder stornieren: Der offizielle Start des Films wurde von April auf November verlegt, vermutlich steckt das Coronavirus dahinter, glaubt auch Kinorama-Mitarbeiter Sven Hilbk.

Kunden erhalten Geld für James-Bond-Tickets zurück

„Das Geld für die Karten wird den Kunden nun zurückerstattet“, erklärt er. Die Tickets verlieren automatisch ihre Gültigkeit, für die Premiere im November müssen beizeiten neue bestellt werden. „Auf den Karten steht ja ein festes Datum und eine feste Uhrzeit, nur an diesem Tag wird auch der Eintritt gewährt“, sagt Hilbk.

Jetzt lesen

Sonderlich verärgert reagierten die Kunden aber nicht; das Kinorama erhalte keine Beschwerden. „Wir sind ja auch nur die Boten und hätten uns den Film ebenfalls schon jetzt gewünscht“, sagt Hilbk. Spätestes bis zum Tag der Vorstellung müssen die Karten nun storniert werden, danach gibt es kein Geld mehr zurück.

Alle Events im Kinorama Unna finden weiterhin statt

Alle anderen Vorstellungen und Events im Kinorama finden weiterhin wie geplant statt, betont Hilbk. „Wir behalten die Lage im Auge, bis jetzt gibt es von unserer Seite aber keine Absagen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
„Lasst wachsen“: Appell eines Friseurs an Solidarität und Vernunft seiner Kunden
Hellweger Anzeiger Fragen an die Redaktion
Coronavirus: Kann das Virus über Lebensmittel, Bargeld oder Türklinken übertragen werden?