Hussel hat beim Amtsgericht Norderstedt eine Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Der Confisserie-Händler hat auch einen Laden im Schokoladenhaus am Markt in Unna. © Udo Hennes
Shopping in Unna

Hussel meldet Insolvenz an: Folgen für Unna noch unklar

Dem Schokoladenhaus in Unna droht die Schokolade verloren zu gehen: Der Süßwaren-Anbieter Hussel hat Insolvenz beantragt. Das ist aber nicht gleichbedeutend mit einem Aus am Markt.

Die Corona-Krise fordert ein prominentes Opfer. Der Süßwarenhändler Hussel hat beim Amtsgericht Norderstedt in Schleswig-Holstein vorläufige Insolvenz in Eigenregie beantragt. Hussel gehört wie Arko und Eilles zur Deutschen Confiserie Holding GmbH (DCH). Auch diese beiden Unternehmen haben Insolvenzanträge gestellt. Das Amtsgericht ist den Anträgen gefolgt.

Ein unmittelbares Aus für das Hussel-Geschäft in Unna droht anscheinend aber nicht. Wie DCH-Geschäftsführer Patrick G. Weber mitteilte, soll der Geschäftsbetrieb der auf Süßwaren, Kaffee und Tee spezialisierten Geschäfte solle in vollem Umfang weitergeführt werden.

Löhne und Gehälter vorerst gesichert

Löhne und Gehälter seien über das Insolvenzgeld für drei Monate gesichert, teilten die beiden vorläufigen Sachwalter Dietmar Penzlin und Tjark Thies mit. Grund für den Schritt seien die Belastungen durch die Corona-Krise.

DCH betreibt nach eigenen Angaben unter den Marke Arko, Eilles und Hussel bundesweit rund 300 eigene Filialen, weitere Filialen und Franchise-Betriebe in Österreich und Tschechien sowie rund 4000 Verkaufsstellen im Lebensmitteleinzelhandel und in Bäckereien. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 1600 Mitarbeiter und erreichte zuletzt einen Jahresumsatz von 140 Millionen Euro.

In Unna befindet sich das Hussel-Geschäft in prominentester Lage: Pralinen und Süßigkeiten werden im traditionsreichen Schokoladenhaus am Markt 8 verkauft. Der Lockdown dürfte insbesondere für einen Einbruch beim Verkauf im Vorweihnachtsgeschäft geführt haben.

Noch keine Aussagen zu Sanierungsplänen

Allerdings bietet Hussel auch einen Lieferservice über seine Internetseite www.hussel.de an. Laut dem Unternehmen können fast 80 Prozent der angebotenen Produkte auch versendet werden – zum Teil sogar in Kühlboxen.

Noch keine Aussagen hat DCH dazu gemacht, wie sich das Unternehmen sanieren will. Üblich sind zunächst Gespräche mit Gläubigern. Möglich erscheint aber auch, dass unrentable Geschäfte geschlossen werden.

Die Einkaufsstadt Unna dürfe hoffen, dass der prominente Anbieter Teil der Angebotsvielfalt in der Fußgängerzone bleibt. Mit der Pralinothek gibt es an der Bahnhofstraße aber einen weiteren Confisserie-Anbieter mit ähnlichem Angebot. Im Ortsteil Massen stellt zudem Emily Gorden in Emily‘s Chocolaterie und Kucherei Pralinen selbst her.

Der Text enthält Material der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Über den Autor
Redaktion Unna
Lesen Sie jetzt