Ernährung

„Hilfe, mein Kind is(s)t vegan“: Elternhilfe für die Diskussion am Tisch

Wie kommt das Kind darauf, kein Fleisch mehr zu essen und keine Milch mehr zu trinken? Ist das gesund? Eltern, denen diese Fragen begegnen, erhalten jetzt Hilfe, damit Ernährung kein Streitthema wird.
Wie beim Demonstrieren für den Klimaschutz kann auch der Fleischverzicht zu Spannungen zwischen den Generationen führen: „Hilfe, mein Kind is(s)t vegan...“ © picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB

Bei der Ernährung auf Fleisch und andere Tierprodukte zu verzichten, ist ein Trend. Viele Menschen entscheiden sich bewusst für eine andere Ernährung – für ein ruhigeres Gewissen, Klimaschutz und Gesundheit. Und mitunter sind es junge Menschen, die sich gegen die Essgewohnheiten ihrer Eltern wenden. Zum Streit muss das nicht führen.

„Hilfe, mein Kind is(s)t vegan“ ist nicht der Titel einer Kabarett-Veranstaltung, sondern der eines Angebots der VHS Unna-Fröndenberg-Holzwickede. Manchmal hätten Eltern wenig Verständnis, wenn sich Kinder für eine vegane Ernährung entscheiden, sagt Ernährungsberaterin und VHS-Kursleiterin Barbara Röss. „Das kann auch zu Spannungen führen.“ Der Streit um gutes Essen, klimafreundliche Lebensweise und vermeintliche Mangelernährung muss nicht am Küchentisch ausgetragen werden: Röss bietet Vermittlung an.

Die Online-Auftaktveranstaltung am 17. November richtet sich an alle Eltern, die Fragen zur Ernährungsumstellung ihres Kindes haben. Die VHS verspricht Erklärungen, Tipps und Inspiration in einem kurzweiligen Rahmen. Zur Vertiefung gibt es einen Online-Tagesworkshop mit Infos über mögliche Mangelerscheinungen, Tipps und Rezepten sowie Strategien für ein entspanntes Zusammenleben und eine gute Kommunikation mit dem Kind oder dem Jugendlichen.

Weitere Informationen zu den Seminarangeboten gibt es auf der Internetseite www.vhs-zib.de

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.