Feiern für die gute Sache Wenn Fußballbegeisterung und soziales Engagement zusammenkommen

Freier Mitarbeier
Die Helweg Bazis Unna bei ihrer Weihnachtsfeier in Unna-Massen.
„Mia san mia“! Die Hellweg Bazis Unna feiern Weihnachten nicht nur für sich, sondern auch für einen guten Zweck. 573 Euro kamen für den Ambulanten Hospizdienst zusammen. © Sebastian Pähler
Lesezeit

Als Fanclub des FC Bayern München steht der Fußball freilich im Mittelpunkt des Interesses der „Hellweg Bazis Unna“. Doch da endet nicht, was das Vereinsleben ausmacht. Man ist ein Familien-Verein, erklärte Präsident Michael Struwe und legt großen Wert auf soziales Engagement. Beides stand am Sonntag bei der Weihnachtsfeier der Hellweg Bazis im Fokus.

Mia san mia

Die aktuelle Krankheitswelle machte auch vor den Hellweg Bazis nicht halt und so waren es 30 von eigentlich 120 Mitgliedern, die am Sonntagnachmittag zur Feier bei Deifuhs in Massen zusammenkamen. Dass es die Weihnachtsfeier trotz Komplikationen gibt, ist dem Verein wichtig, denn es geht nicht nur um ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, sondern auch darum, etwas Gutes zu tun. Mit einer Tombola werden hier jedes Jahr Spenden für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst gesammelt. Schließlich hätten es die Kinder und Mitarbeiter nicht leichter, so Bazis-Präsident Struwe, nur weil Corona oder andere Umstände ein Treffen erschweren. 573 Euro wurden diesmal auf diesem Weg gesammelt.

Mit dieser Mentalität sei der Verein auch gut durch die Pandemie gekommen, schade sei nur, dass man sich nicht wie sonst mit dem befreundeten Verein aus Weismain treffen konnte, mit dem man unter anderem schon Ausflüge mit der Kutsche durch den Bornekamp, zum Bergbaumuseum oder zum Möhnesee unternommen hatte. Ihnen und allen Freunden und Unterstützern wünschen die Hellweg Bazis schöne Weihnachten.