Das Bundesland Bremen will eine Lücke in der Corona-Verordnung zum Hausbesuch von Friseuren schließen. Eine Auskunft des Ordnungsamtes hatte für Überraschung gesorgt: Friseursalons seien zwar geschlossen, Friseurinnen und Friseure dürften ihre Kunden aber zuhause bedienen. Das soll jetzt geändert werden. © dpa
Friseure in der Corona-Krise

Hausbesuche wie in Bremen? – Friseur-Obermeister: „Größter Blödsinn, den man machen kann“

Während die Friseure im Kreis Unna wie in ganz NRW im Lockdown sind, dürfen ihre Kollegen in Bremen bislang noch Hausbesuche machen. Der Obermeister der hiesigen Innung findet, dass noch mehr falsch läuft.

Hausbesuche von Friseuren sind im Stadtstaat Bremen derzeit noch möglich. Björn Barthold, Innungsmeister in Unna, bringt nicht nur diese Gesetzeslücke auf die Palme. Er schaut auch „mit Tränen“ auf Millionenhilfen etwa für Karstadt-Kaufhof.

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1972 in Schwerte. Leidenschaftlicher Ruhrtaler. Mag die bodenständigen Westfalen. Jurist mit vielen Interessen. Seit mehr als 25 Jahren begeistert an lokalen Themen.
Zur Autorenseite
Marcus Land

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.