Königsborns Gesamtschulleiter Hans Ruthmann bricht zu neuen Ufern auf

dzMit sofortiger Wirkung

Er war eine prägende Figur in Unnas Bildungswesen und der dienstälteste Schulleiter. Nun verlässt Hans Ruthmann die Gesamtschule in Königsborn – nicht überraschend, aber überraschend plötzlich.

Unna

, 05.12.2019, 12:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zeit zum Abschiednehmen war knapp, als Hans Ruthmann die Entscheidung der Bezirksregierung vernommen hatte. Nach 27 Jahren im Dienst an der Königsborner Gesamtschule erfolgte seine Freistellung an diesem Donnerstag „von jetzt auf gleich“. Es ist das Ende einer Ära, das nun in denkbar kurzer Zeit vollzogen wird.

Ruthmann hat die heutige Werner-von-Siemens-Gesamtschule fast über ihre gesamte Entwicklung erlebt und geprägt. Die damalige Gesamtschule Königsborn war gerade erst seit zwei Jahren in Betrieb, als der Pädagoge vor 27 Jahren zum Kollegium hinzustieß.

Ruthmann stieg Stufe für Stufe auf, war zunächst Abteilungsleiter für die Jahrgänge 8-10, dann Stellvertreter des Gründungsschulleiters Klaus Althoff und schließlich dessen Nachfolger.

Ruthmann war zuletzt der dienstälteste Schulleiter in Unna

14 Jahre lang stand Ruthmann schließlich an der Spitze des Kollegiums. Unter den Schulleitern in Unna war er zuletzt mit Abstand der dienstälteste. Sein Eintritt in den Ruhestand ist der Abschluss eines Generationswechsels.

Jetzt lesen

Das Tempo dabei ist dem Verfahren geschuldet und folgt aus der besonderen Fürsorgepflicht des Dienstherrn: Der 63-jährige Ruthmann hatte einen Antrag auf vorzeitigen Eintritt in den Ruhestand gestellt. In solchen Dingen muss der Dienstherr annehmen, dass der Antragsteller mit seinen Kräften am Ende ist. „Einen Lehrer müsste man dann sogar sofort aus dem laufenden Unterricht holen“, erklärt Ruthmann die Regeln.

Ruthmann will mit dem Segelschiff die Welt umrunden

Für ihn seien derlei Sorgen aber unbegründet. Tatsächlich hat Ruthmann sogar noch Großes vor. Ruthmann setzt die Segel neu – und zwar buchstäblich. Mit dem vermutlich einzigen Segelschiff, das amtlich den Heimathafen Unna eingetragen hat, will er die Welt umrunden. 20 Jahre habe er von dieser Reise geträumt, und nun solle es endlich losgehen.

Im März oder April will er mit seiner Frau an Bord gehen. Das Schiff liegt in Holland am Ijsselmeer. Den Seezugang, den eine Stadt eigentlich haben müsste, um als Heimathafen genannt zu werden, hatte die zuständige Behörde für Unna etwas kreativ hergeleitet: Unna liege schließlich im Kreis Unna, und über die dortige Marina Rünthe komme man via Kanalnetz ja auch an die See.

Königsborns Gesamtschulleiter Hans Ruthmann bricht zu neuen Ufern auf

Die naturwissenschaftlich-technische Schwerpunktbildung gehörte zu den Prägungen, die Hans Ruthmann (r.) an der heutigen Werner-von-Siemens-Gesamtschule vorgenommen hat. Die Namenspatenschaft durch die Siemensstiftung empfand er als Ritterschlag. © Udo Hennes

Der Blick zurück auf seine Zeit im Schuldienst lässt Ruthmann die Werner-von-Siemens-Gesamtschule mit einem guten Gefühl verlassen. „Das war eine Lebensaufgabe. Aber die Schule ist gut aufgestellt und ich kann sie jetzt gut übergeben“, sagt Ruthmann.

Generationswechsel an der Gesamtschule ist nun abgeschlossen

Er selbst sei praktisch das letzte Mitglied einer Pädagogengeneration, die die Schule aufgebaut und ihr Profil entwickelt hat. In den zurückliegenden Jahren ist der Altersdurchschnitt im Kollegium stark gefallen – von Mitte Fünfzig auf Mitte Dreißig. „Die jungen Leute nehmen den Spirit der Schule auf und leben ihn weiter, bringen aber neue Ideen und Methoden mit“, sagt Ruthmann.

Ganz ohne einen bewussten Moment des Abschieds will und muss aber auch er nicht gehen: Für den 10. Januar ist an der Schule eine Feierstunde in Planung, in der Hans Ruthmann, dann bereits anerkannter Pensionär, noch einmal gewürdigt und verabschiedet wird. Danach wird Ruthmann den Seesack schultern und zu vielen neuen Ufern aufbrechen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Krankenhäuser
Kartellamt verbietet Fusion der Soester Krankenhäuser – Unna bleibt optimistisch
Meistgelesen