Handel und Wohnen sortieren sich in Unna um

dzAuto Schlunz zieht um

Früher war die Hertingerstraße einmal ein wichtiger Standort des Kfz-Gewerbes. Nach und nach wird sie wohnlicher: Das Autohaus Schlunz zieht um – und hinterlässt Platz für eine Überplanung.

Unna

, 20.12.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Autohandel Unnas hatte Hans Schlunz immer eine besondere Stellung. Ohne feste Bindung als Vertragshändler bietet Schlunz seit 1975 Neuwagen verschiedenster Hersteller an, und entsprechend breit aufgestellt ist das Markenangebot. Wenn Schlunz nun auch bei seiner Ruhestandsplanung ungewöhnliche Wege geht, überrascht es vielleicht nicht zu sehr. Auch mit 71 arbeitet er weiter. Er entledigt sich lediglich seines Grundbesitzes, um für die Zukunft an Flexibilität zu gewinnen.

Handel und Wohnen sortieren sich in Unna um

Hans Schlunz und Dagmar Paschke arbeiten weiter - nicht mehr an der Hertingerstraße, sondern als „Untermieter“ bei Toyota an der Rudolf-Diesel-Straße. © UDO HENNES

Von der Hertingerstraße geht es dieser Tage an die Rudolf-Diesel-Straße. Schlunz hat sich im Stammhaus von Toyota Muermann eingemietet. 500 Quadratmeter Ausstellungsraum unter Dach und ein Bürogebäude in Modulbauweise sind nun die Firmenräume des Autohändlers. „Zu Hause rumsitzen, da wird man doch krank“, erklärt Schlunz, warum er sein Unternehmen noch einmal umbaut.

Investor aus Kamen plant innenstadtnahe Wohnungen

An der Hertingerstraße zeichnet sich damit eine städtebauliche Veränderung ab. Der Altstandort des Autohauses Schlunz wird einem Wohngebäude weichen. Schlunz hat seine Immobilie an einen Investor aus Kamen verkauft, der ein entsprechendes Konzept verwirklichen will. Diese Nachricht passt in die Entwicklung der jüngeren Vergangenheit.

Früher einmal war die Hertingerstraße ein bedeutender Standort des Kraftfahrzeug-Gewerbes. Gegenüber von Schlunz lag das Autohaus Horenkamp – ein für damalige Verhältnisse gigantischer Standort für den Verkauf und die Wartung von Autos der Marke Ford. Doch auch dieser Komplex ist einem Wohngebiet gewichen. Die Überplanung des alten Stadions am Hertinger Tor, die eine Grundschule, einen Kindergarten und weitere Wohngebäude bringen wird, passen ebenfalls in den Wandel dieses Bereichs.

Gänzlich verabschiedet hat sich die Autobranche allerdings noch nicht: Direkt neben dem bisherigen Autohaus Schlunz liegt noch der Reifendienst Jasper. Und hinter dem neuen Plangebiet der bisherigen Sportstätten findet sich mit VW Hülpert auch noch ein starker Neuwagenhändler.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verkehr
Wieder eine neue Idee für den Schulstraßen-Parkplatz: Parkplätze ja, aber nicht für alle
Hellweger Anzeiger Karnevalist wird 85
„Kein leichtes Leben“: Helmut Scherer blickt zum Geburtstag auf eine bewegte Vergangenheit zurück
Hellweger Anzeiger Geld reicht nicht
Die CDU-Fraktion in Unna trennt sich von ihrem Geschäftsführer Jan-Eike Kersting
Meistgelesen