Gelegenheit für einmalige Fotos: Hahn vom Kirchturm wird öffentlich ausgestellt

dzEvangelische Stadtkirche

Der Wetterhahn vom Turm der Evangelischen Stadtkirche ist wieder aufgetaucht. Ab sofort wird der Kupferhahn öffentlich ausgestellt. Anschauen ist ebenso erwünscht wie Anfassen oder Hahn-Selfies.

Unna

, 20.11.2019, 17:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor ein paar Wochen wurde der Wetterhahn vom Turm der Evangelischen Stadtkirche abgenommen. Als das Gerüst für die Turmsanierung bis zur Spitze hochgezogen war, wurde als erste Maßnahme der kostbare Hahn zu Boden gelassen, damit er nicht gestohlen wird. Jetzt wird er öffentlich ausgestellt an einem der sichersten Orte in der Stadt: in der Sparkasse an der Bahnhofstraße.

Jetzt lesen

Ausgestellt in der Sparkassenhalle

Der Wetterhahn ist sonst das höchste Element überhaupt in Unna. Er thront auf der Spitze des höchsten Kirchturms. Diese überragt den Kirchplatz um etwas mehr als 80 Meter. Der Hahn dreht sich noch darüber, in 100 Metern Höhe. Jetzt können Interessierte ihm auf Augenhöhe begegnen. In der Kundenhalle der Sparkasse wurde ein kleines Podest aufgebaut und der Hahn darauf montiert. Er könne dort jederzeit während der Öffnungszeiten der Sparkasse besichtigt werden, sagte Jürgen Wienpahl. Er ist Presbyter in der Evangelischen Kirchengemeinde und war bis vor Kurzem Pressesprecher der Sparkasse Unna-Kamen. Seine guten Kontakte zum Geldinstitut hat er noch, wie sich nun zeigt.

Öffnungszeiten

Hahn 35 Stunden pro Woche zugänglich

Dies sind die Öffnungszeiten der Sparkassen-Kundenhalle an der Bahnhofstraße 37 (Fußgängerzone) in Unna:
  • Montag 9 bis 16 Uhr
  • Dienstag 9 bis 16 Uhr
  • Mittwoch 9 bis 16 Uhr
  • Donnerstag 9 bis 18 Uhr
  • Freitag 9 bis 14 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Kundenhalle nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Sparkassenkunden kommen dann maximal bis in die Vorhalle, wo die Geldautomaten stehen.

Gelegenheit für einmalige Fotos

„Wir wollen den Unnaern Gelegenheit geben, den Hahn aus der Nähe zu betrachten“, sagte Wienpahl. Ein Foto oder Selfie mit dem großen Hahn zu machen, biete sich an. Bisher war das niemandem möglich, zuletzt vielleicht 1959, als der Hahn nach einer Dachsanierung wieder auf das Turmkreuz gesetzt wurde. Wienpahl betont, der Hahn dürfe auch angefasst werden.

Gelegenheit für einmalige Fotos: Hahn vom Kirchturm wird öffentlich ausgestellt

Der Hahn wurde auf einem Podest montiert und kann von allen Seiten begutachtet werden. © Raulf

Spendenbox und Infotafel geplant

„Wir hoffen auch, dass der eine oder andere animiert wird zu einer Spende“, so Wienpahl. In den kommenden Tagen solle dafür eine Spendenbox aufgestellt werden. Außerdem ist geplant, eine kleine Infotafel neben dem Hahn zu installieren. Sie soll Besucher über die wichtigsten Daten zu dem Tier informieren. Wie lange der Hahn in der Sparkassenhalle zu sehen sein wird, ist offen. Sehr wahrscheinlich werde er aber nicht bis zum Abschluss der Turmsanierung dort aufbewahrt, meint Wienpahl.

Birgit Hennig wird ihn vermissen. Sie arbeitet am Serviceschalter in der Sparkasse und zeigte sich nun begeistert von ihrem neuen „Mitbewohner“. „Von mir aus könnte der immer hier stehen bleiben.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche
Die Steinmetzhütte auf dem Kirchplatz ist eingerichtet - und das passiert unsichtbar am Turm
Hellweger Anzeiger Notfallseelsorge
Erste Hilfe für die Seele: Was Notfallseelsorger nach plötzlichen Todesfällen leisten müssen
Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche
Einfühlsam und gewaltig lässt Unnas Kantorei den unsterblichen „Elias“ erklingen