Claudia Keuchel reagiert unerwartet schnell auf die Nachricht, dass die mögliche Supermarktfläche an der Massener Bahnhofstraße nun vom Großinvestor Ten Brinke entwickelt werden soll. Die Holländer haben zwar noch keine Pläne vorgestellt, aber allein die Arbeitsprobe von der Mühle Bremme lässt Unnas Bündnisgrünne „Schlimmes befürchten“.
Claudia Keuchel reagiert unerwartet schnell auf die Nachricht, dass die mögliche Supermarktfläche an der Massener Bahnhofstraße nun vom Großinvestor Ten Brinke entwickelt werden soll. Die Holländer haben zwar noch keine Pläne vorgestellt, aber allein die Arbeitsprobe von der Mühle Bremme lässt Unnas Bündnisgrünne „Schlimmes befürchten“. © Privat
Wirtschaft

Claudia Keuchel: Ten Brinke in Massen lässt Schlimmes befürchten

Die Nachricht vom Investorenwechsel für das Supermarktprojekt in Massen löst eine erste politische Reaktion aus. Die Grünen knüpfen dabei an ihre Kritik am Einkaufszentrum „Neue Mühle“ an.

Die „Staffelübergabe von Investoren in Massen lässt das Schlimmste befürchten“, erklären die Bündnisgrünen aus Unna nun in einer Stellungnahme der Ratsfraktion. Sie werfen die Frage auf, ob es auch in Massen einen „Betonklotz“ geben werde, und ziehen dabei einen Vergleich zum neuen Einkaufszentrum auf dem Mühle-Bremme-Gelände.

Über den Autor
Redakteur
Verwurzelt und gewachsen in der Hellwegbörde. Ab 1976 Kindheit am Hellweg in Rünthe. Seit 2003 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Hat in Unna schon Kasernen bewacht und grüne Lastwagen gelenkt. Aktuell beäugt er das politische Geschehen dort und fährt lieber Fahrrad, natürlich auch auf dem Hellweg.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.