Grüne fordern Fahrradständer für Unnas Lindenviertel

dzVerkehrswende

Es gibt zu wenig Abstellmöglichkeiten für Fahrräder – das finden Unnas Grüne. Sie beantragen neue Anlagen für das Lindenviertel und laden alle Interessierten zu einem Ortstermin ein.

Unna

, 06.12.2019, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Verkehrswende ist eines der ganz großen Themen im politischen Alltag – bundesweit, aber auch vor Ort. Die Grünen sind sich sicher, dass das Fahrrad an Bedeutung gewinnen muss und bemängeln die Rahmenbedingungen insbesondere im Lindenviertel.

Die Ratsfraktion hat beantragt, bis zum Beginn der Renovierung des Parkhauses Massener Straße ausreichend Fahrradabstellanlagen um das ZIB zu schaffen. Außerdem soll ein Quartiers-Radparkkonzept entwickelt und umsetzt werden. Um eine Bürgerbeteiligung zu ermöglichen, solle die Verwaltung ihr Radkonzept Innenstadt „unverzüglich veröffentlichen“ und der Beirat Fahrrad in einer Sondersitzung darüber diskutieren.

Jetzt lesen

Die Radparksituation rund um die Lindenbrauerei sei seit Jahren unbefriedigend, erklären die Grünen. Selbst im Winter gebe es für die vielen Radfahrer nicht ausreichend Stellplätze.

Die anstehende Renovierung des Parkhauses zwinge die Autonutzer, ihr Mobilitätsverhalten zu überdenken. Die Grünen sind sich sicher, dass gerade im Frühjahr gute Fahrradabstellanlagen die eine oder den anderen zum Umsteigen auf das Fahrrad motivieren könnten. Dem Ziel von 25 Prozent Radanteil könne Unna ein Stück näherkommen.

Die Grünen laden die Verwaltung, aber auch alle Interessierten für Samstag, 14. Dezember, 14 Uhr zu einem Ortstermin auf dem Lindenplatz ein.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Soziales
Lieber draußen als in der Übernachtungsstelle: Wie Günni im Winter auf der Straße lebt