Grüne Bürgermeisterkandidatin Claudia Keuchel Kopf des neuen Vorstandes

dzBündnis 90/Grüne

Von Politikverdrossenheit ist bei Unnas Grünen keine Spur. Es gibt neue Mitglieder – und einige engagieren sich jetzt auch im Vorstand. Neue Sprecherin ist die Bürgermeisterkandidatin Claudia Keuchel.

Unna

, 19.12.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Höhenflug der Grünen bei den jüngsten Wahlen und in vielen Umfragen gibt auch dem Ortsverband Unna neuen Schwung. Es gibt neue Mitglieder und die Bereitschaft, sich in der Partei zu engagieren. Und so finden sich im neuen Vorstand auch einige neue Gesichter.

Die neue Sprecherin allerdings ist eine Frau, auf die sich aktuell besonders viele Blicke richten. Claudia Keuchel, in selber Sitzung am Mittwochabend zur Bürgermeisterkandidatin für 2020 gewählt, ist nun auch die Chefin im Ortsverband. Wie bei der Kandidatenkür konnte sie die Stimmen aller 36 Wahlberechtigten auf sich vereinen.

Jetzt lesen

Ihr zur Seite steht Manfred Hartmann (34 Ja, 2 Enthaltungen), der bisher als Beisitzer fungierte. Als Kassierer wäre erneut Sacit Soyubey angetreten, hätte nicht mit Fabian Sinner (35 ja, 1 Enthaltung) kurzfristig ein anderer Grüner für das Amt kandidiert.

Die Beisitzerposten sind allesamt mit Frauen besetzt. Die bisherige Sprecherin Gudrun Bürhaus bekam neben 34 Ja-Stimmen und einer Enthaltung als einzige Kandidatin des Abends auch eine Gegenstimme. Patricia Morgenthal, Uta Steinmaus und Ronja Kossack (erst seit August Mitglied) machten es ihrer neuen Chefin nach und bekamen jeweils 100 Prozent Zustimmung.

Eva-Lotta Vogt wird eingebunden

Einen überraschenden Vorschlag machte die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Unnaer Stadtrat, Charlotte Kunert. Sie wünschte sich das Eva-Lotta Vogt, das Gesicht der „Fridays for Future“-Bewegung in Unna, im Vorstand mitarbeiten könne. Für einen Parteiposten durfte die junge Frau allerdings nicht kandidieren, weil sie zwar in der Grünen Jugend, damit aber nicht gleichzeitig Mitglied in der grünen Partei ist.

Die Versammlung aber unterstütze Kunerts Ansinnen – und so wird Eva-Lotta Vogt künftig als akzeptierte Beisitzerin zu den Vorstandssitzungen eingeladen und kann dort aktiv mitarbeiten. Carsten Morgenthal, der die Versammlung im „SpontUN“ leitete, fühlte sich daran erinnert, dass er selbst nach seinem Austritt aus der CDU-Fraktion zunächst in der Grünen-Fraktion im Stadtrat hospitierte. Inzwischen ist Morgenthal dort gleichberechtigtes Mitglied.

Die nächste große Aufgabe wird es für die Grünen sein, ein Programm für die Kommunalwahl am 13. September 2020 zu entwickeln und Direkt- und Listenkandidaten aufzustellen. Dass sich dafür genug Menschen finden, gilt nicht erst seit Mittwochabend als wahrscheinlich.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sozialberatung
Schwierige Amtsbriefe oder Schulden: Seit 2013 helfen die „Lebenslotsen“ unkompliziert
Hellweger Anzeiger Bürgerverein Alte Heide
Bürgerverein Alte Heide darf die Innenwände des Bürgerhauses einreißen
Meistgelesen