Polizei sucht Eigentümer von Gasflasche und Koffer

dzNach Großeinsatz am Bahnhof

Nach dem Großeinsatz am Bahnhof ist noch unklar, ob jemand Koffer und Gasflasche gezielt dort abgestellt hat – oder ob die Fracht vergessen wurde. Die Ermittler setzen auf die Kameras.

Unna

, 08.08.2019, 12:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der herrenlose Koffer und die zurückgelassene leere Gasflasche, die am Mittwochmorgen einen Großeinsatz am Unnaer Bahnhof ausgelöst haben, beschäftigen jetzt die Kriminalpolizei. Der liegen allerdings noch keine Erkenntnisse aus der Auswertung der Überwachungsvideos vor, wie eine Sprecherin der Kreispolizeibehörde auf Nachfrage dieser Redaktion sagte.

Jetzt lesen

Demnach ist noch nicht mal klar, ob der relevante Bereich überhaupt von den Kameras erfasst worden ist. Deshalb ist auch völlig offen, ob der Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr mutwillig ausgelöst worden ist – etwa weil Koffer und Gasflasche bewusst auf dem Bahnsteig abgestellt worden sind, um eine gefährliche Situation vorzutäuschen. Oder ob ein kopfloser Fahrgast schlichtweg seine Fracht vergessen hat.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verdächtige Gegenstände lösen Großeinsatz am Unnaer Bahnhof aus

07.08.2019
/
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw

Die Antwort auf diese Frage dürfte entscheidend sein für die Konsequenzen aus dem Vorfall. Das Vortäuschen einer Straftat ist schließlich strafbar – und kann mit einer Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden. „Wir wollen zumindest herausfinden, was dahinter steckt“, so die Polizeisprecherin. „Was gegebenenfalls strafrechtlich passiert, darf dann die Justiz entscheiden.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußballplatz

Nachbessern am neuen Trainingsplatz in Königsborn: Flutlicht war falsch aufgebaut

Meistgelesen