Mit Geheimrezept und Glühweinmobil: Darum ist der Stand der AWO so ein Besuchermagnet

dzWeihnachtsmarkt Unna

Er ist der Exot unter den Glühweinanbietern auf dem Unnaer Weihnachtsmarkt: Der Glühweinstand der AWO an der Bahnhofstraße ist der Einzige, der von Ehrenamtlichen betrieben wird. Und der Einzige, der ein eigenes „Glühwein-Mobil“ hat.

Unna

, 04.12.2019, 12:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der kleine Flitzer ist nicht zu übersehen: Mit einem roten Dach über der Transportfläche flitzt er über die Morgenstraße, zwischen den Buden hindurch und zielsicher zum AWO-Stand. Dort wird seine Fracht, sicher verladen in Bundeswehrfässern, schon sehnsüchtig erwartet: Das „Plaggi-Mobil“ bringt schließlich den Glühwein-Nachschub. Diese besondere Transportform ist nicht das Einzige, das den AWO-Stand von den anderen Glühweinständen auf dem Weihnachtsmarkt Unna abhebt.

Seit über 45 Jahren bietet die AWO an der Bahnhofstraße ihren Glühwein an – nach Uromas Rezept, wie es die Plakate am Stand stolz verkünden. Keine Frage: Der Glühwein schmeckt definitiv anders. Nicht so gepanscht, nicht so süß, einfach gut. Woran es liegt? Darüber schweigen die Verantwortlichen. „Unser Rezept wollen Sie wissen? Ich sage mal so: Es besteht aus gutem Wein und Zutaten“, sagt Wolfgang Rickert vom AWO-Ortsverein Unna-Oberstadt. Mehr wird nicht verraten.

Mit Geheimrezept und Glühweinmobil: Darum ist der Stand der AWO so ein Besuchermagnet

Am Glühweinstand der AWO trifft man sich: Für alteingesessene und neue Unnaer gleichermaßen ist der Stand ein beliebter Treffpunkt auf dem Weihnachtsmarkt. © Anna Gemünd

Turmretter-Aktion

Am AWO-Stand gibt es auch Unna-Deko zu kaufen

  • Am Weihnachtsmarktstand der AWO an der Bahnhofstraße wird nicht nur Glühwein verkauft. Auch die Artikel des Unna Marketing, mit denen teilweise die Sanierung der Stadtkirche unterstützt wird, sind an dem Stand erhältlich.
  • Der Unna-Schwibbogen, die Unna-Weihnachtsbaumkugel und seit diesem Jahr auch die Unna-Silhouette aus Stahl sind ansonsten nur im i-Punkt im ZIB erhältlich. Der Erlös der Weihnachtsbaumkugel kommt dem Erhalt der Stadtkirche zugute.

Die Geheimniskrämerei um das Rezept ist wohl auch ein kleines bisschen Teil des Erfolges, den das AWO-Team Jahr für Jahr auf dem Weihnachtsmarkt Unna verbuchen kann. Aber der Stand ist vor allem auch eins: Treffpunkt der Unnaer. „Mir hat mal ein Unnaer Arzt gesagt, dass er zwar sehr gerne zu unserem Stand kommen würde, aber dass er dann binnen fünf Minuten schon zehn Patientengespräche führen müsste, weil er dort eben jeden trifft“, schmunzelt Wolfgang Rickert.

Vor allem an den Samstagabenden wird es voll an dem Stand an der Bahnhofstraße. In Sechser-Reihen stehen die Besucher dann Schlange, um den Glühwein nach Uromas Rezept zu bestellen. „Da kommt der Reibekuchen-Mann gegenüber fast gar nicht dazu, seine Waren zu verkaufen“, schildert Wolfgang Rickert die Ausmaße des Andrangs.

Mit Geheimrezept und Glühweinmobil: Darum ist der Stand der AWO so ein Besuchermagnet

Hier wird der legendäre Glühwein nach Uromas Geheimrezept gekocht: Für die „Glühweinküche“ hat die AWO eigens einen Raum im Nicolaiviertel angemietet. © Anna Gemünd

Zwei Sorten Glühwein - Weiß und Rot - gibt es am Stand, dazu Kinderpunsch. Gehen die Vorräte zur Neige, wird „Plaggi“ angerufen. Hans-Jürgen Plag, ehemaliger Wirt der Kneipe „Picasso“ an der Wasserstraße, sorgt für den Nachschub. Der kommt aus der „Glühweinküche“ im Nicolaiviertel, einem eigens dafür angemieteten Raum. Hier darf die Reporterin sich nicht zu genau umschauen, schließlich könnte sie ja sonst die Geheimzutaten des legendären Glühweins entdecken.

Mit Geheimrezept und Glühweinmobil: Darum ist der Stand der AWO so ein Besuchermagnet

Mit dem „Plaggi-Mobil“, benannt nach seinem Fahrer Hans-Jürgen Plag, wird der frische Glühwein aus der Glühweinküche im Nicolaiviertel zum Stand an der Bahnhofstraße gebracht. © Anna Gemünd

Kein Geheimnis ist dagegen das „Plaggi-Mobil“: Auf der Transportfläche des umgebauten Elektromobils wird in ehemaligen Bundeswehrfässern der frische Glühwein zum Stand transportiert. Der kostet übrigens nur zwei Euro – und ist damit nicht nur der einzige Glühwein, der von Ehrenamtlichen selbst hergestellt und verkauft wird, sondern auch der Günstigste.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weihnachtsmarkt Unna
Kinderbetreuung im Kino und verkaufsoffener Sonntag in Massen: Das bietet das 2. Adventswochende
Hellweger Anzeiger Weihnachtsmarkt Unna
Der Preis-Check: Das kosten Glühwein, Bratwurst und Co. auf dem Weihnachtsmarkt Unna
Hellweger Anzeiger Weihnachtsmarkt Unna
Mit interaktiver Karte: Für den Weihnachtsmarkt zieht der Wochenmarkt um
Hellweger Anzeiger Weihnachtsmarkt Unna
Ein Brunnen als Kunstwerk und Tiroler Spezialitäten: Das ist neu auf dem Weihnachtsmarkt Unna
Meistgelesen