Brandstiftung in Königsborn: Die Polizei hat einen Fußweg zwischen Hammer Straße und Dresdener Straße gesperrt. Der Garten, in dem eine Laube brannte, ist ein Tatort. © Neumann
Feuer

Gartenlaube und Wohnwagen angezündet – Polizei geht zweimal von Brandstiftung aus

Wegen eines Feuers in einem Garten in Königsborn musste eine Familie ihr Haus verlassen. Die Polizei vermutet Brandstiftung, und dies ist nicht der einzige aktuelle Fall in Unna.

Zwei Brände in Unna haben die Feuerwehr beschäftigt und sind nun Fälle für die Kriminalpolizei. Die Ermittler vermuten Brandstiftung. Einen Zusammenhang zwischen den Fällen sehen sie nicht. Die Tatorte liegen in unterschiedlichen Stadtteilen.

Gartenlaube ausgebrannt

Mehrere Einheiten der Feuerwehr waren am frühen Montagmorgen (30. November), in Königsborn an der Hammer Straße im Einsatz. In einem Garten brannte eine Hütte. Das Grundstück liegt an dem dreieckigen Stück der Hammer Straße, das südlich des Hauses Kissenkamp von der Hauptstraße abzweigt. Um 4.38 Uhr ging bei der Feuerwehr die Meldung über ein Feuer im Garten ein. Mehrere Einheiten rückten an, um die brennende Gartenlaube mit Hilfe von drei C-Rohren zu löschen. Im Einsatz waren neben Kräften der Hauptwache die Löschgruppen Alte Heide, Königsborn und Colonie.

Feuerwehr evakuiert Wohnhaus

Wie die Polizei später berichtete, sei die Hütte teilweise zu Wohnzwecken genutzt worden. Sie sei vollständig zerstört worden. Im nahe gelegenen Wohnhaus lebt eine mehrköpfige Familie, die laut Polizeibericht aus Sicherheitsgründen während des Einsatzes aus dem Haus gebracht wurde. Verletzt wurde niemand.

Eine Gartenlaube in Königsborn hat am frühen Montagmorgen gebrannt.
Eine Gartenlaube in Königsborn hat am frühen Montagmorgen gebrannt. © Neumann © Neumann

Polizei: Zwei Fälle von Brandstiftung

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Das gleiche gilt für ein Feuer südlich von Kessebüren, das am Freitagabend (27. November) gelöscht werden musste. Gegen 19.45 standen ein Wohnmobil und ein Wohnwagen an der Kessebürener Landwehr in Flammen. Beide sind laut Polizei komplett zerstört worden. Das Feuer griff auf eine Garage über, die auch beschädigt wurde. Auch in diesem Fall ist es bei Sachschaden geblieben: Es gab keine Verletzten.

Die Polizei hofft in beiden Fällen auf Zeugen, die bei den Ermittlungen helfen können. Wer etwas gesehen hat, melde sich bitte bei der Wache in Unna, Tel. (0 23 03) 9 21-31 20.

Über den Autor
Redaktion Unna
Jahrgang 1979, stammt aus dem Grenzgebiet Ruhr-Sauerland-Börde. Verheiratet und vierfacher Vater. Mag am Lokaljournalismus die Vielfalt der Themen und Begegnung mit Menschen. Liest immer noch gerne Zeitung auf Papier.
Zur Autorenseite
Thomas Raulf

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.