Frauke und Dietmar Nowodworski träumen von einem Unna, das Wert auf Nachhaltigkeit legt. Das zeigen sie auch in ihren Bildkompositionen, die noch bis Anfang Oktober in der Galerie Strathoff zu sehen sind. © Henryk Brock
Kultur in Unna

Ganz schön politisch: Künstler wünschen sich ein anderes Unna

Mit ihren Bildkompositionen haben Frauke und Dietmar Nowodworski bei „Kunstort Unna“ für Aufsehen gesorgt. Dem Künstlerehepaar geht es um die Botschaften hinter den Bildern.

Ein gläsernes Rathaus, in Grün gekleidet. Unna als eine bunte Stadt. Mit ihrer „Transformation 2031“ wollten die Nowodworskis provozieren. Das gelang: Viele gute Gespräche habe es gegeben, sagen beide rückblickend.

Mehr Hochwertigkeit in die Stadt bringen

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.