„Fridays for Future“ in Unna: ADFC demonstriert mit Fahrradkorso für den Klimaschutz

dzKlimaschutz

Immer mehr Menschen solidarisieren sich in Unna mit der „Fridays for Future“-Bewegung. Auch der ADFC macht mit beim großen Demo-Freitag.

Unna

, 23.11.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach den Jugendlichen, die unter dem Motto „Fridays for Future“ auf die Straße gehen, werden inzwischen auch ihre Eltern immer aktiver. Die „Parents for Future“ unterstützen die Protestaktionen für den Klimaschutz.

Und sie sind nicht die einzigen. Der ADFC Unna organisiert für den Tag des Klimastreiks am 29. November eine Fahrradtour, an der jeder Interessierte teilnehmen kann.

Jetzt lesen

Der Klimastreik an diesem Freitag erfolgt dieses Mal auch mit einem Protestzug durch die Stadt. Start ist um 12 Uhr auf dem Platz der Kulturen. Und wer möchte, kann sich vorher schon einmal „warmradeln“.

ADFC-Tour am Freitag ab Schulstraße

Die Fahrradtour des ADFC beginnt um 11 Uhr am Parkplatz an der Schulstraße. Die Tour soll über den Radring in der Innenstadt führen: über Klosterstraße, Flügelstraße, Ulrichswall, Stadtgarten und Schäferstraße. Ziel ist nach zwei oder drei dieser Runden der Platz der Kulturen, wo die Radfahrer dann die Kundgebung besuchen.

Radfahren gegen den Klimawandel

„Der ADFC versteht sich auch als Umweltverein“, sagt Helmut Papenberg. Fahrradfahren sei eine gute Möglichkeit, sofort etwas gegen den Klimawandel zu tun. Gerade auf Kurzstrecken in der Stadt biete sich das Fahrrad anstelle des Autos an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen