Fridays for Future: 1100 Schüler und Erwachsene protestieren in Unna für das Klima

dzViele Fotos und Video

Der 20. September steht auf der ganzen Welt im Zeichen des Klimas. Die Bewegung Fridays for Future bringt Millionen auf die Straße. In Unna setzen Schüler und Erwachsene gemeinsam ein Zeichen.

Unna

, 20.09.2019, 16:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der dritte globale Klimastreik der Bewegung „Fridays for Future“ zieht am 20. September um die Welt – auch durch Unna. An diesem Freitag haben laut Polizei rund 1100 Menschen auf dem Rathausplatz vor dem Brunnen für die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommes und gegen die Klimazerstörung demonstriert. Angemeldet waren 350 Besucher. Ein voller Erfolg.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fridays for Future

Jugendliche und Erwachsene demonstrierten am Unnaer Rathaus gemeinsam für den Klimaschutz.
20.09.2019
/
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz Hündin Hetty© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz Hündin Hetty© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung Rathausplatz© Udo Hennes
Fridays for Future Kundgebung© Udo Hennes

Nicht nur Schüler

Längst sind es nicht nur Schüler, die ihre Plakate hochhalten, gemeinsam singen und protestieren: Auch Eltern, Lehrer, und Arbeiter waren aufgerufen, sich am globalen Klimastreik zu beteiligen, denn, so die allgemeine Botschaft, der Klimawandel geht alle Generationen an.

Jetzt lesen

„Grandparents for Future“

Neben vielen jungen Aktivisten fanden sich so um 12 Uhr auf dem Unnaer Rathausplatz auch die „Grandparents for Future“ ein, um sich für die Zukunft ihrer Enkel einzusetzen. Zu ihnen gehörten auch Barbara und Werner Maliske. Die ehemaligen Lehrer an beiden Unnaer Gymnasien zeigten sich stolz, dass so viele junge Menschen engagiert sind. „Wir haben damals auch demonstriert. Aber heutzutage wird es immer wichtiger“, sagten sie. Und: „Wären wir noch im Dienst, hätten wir unsere Schüler zur Kundgebung begleitet.“

Fridays for Future: 1100 Schüler und Erwachsene protestieren in Unna für das Klima

Mitorganisatorin Eva-Lotta Vogt macht in ihrer Rede auf die Klimaprobleme aufmerksam und bedankt sich für das Engagement ihrer Mitdemonstranten. © Udo Hennes

Aber nicht alle Lehrer zeigten sich so kulant, wenn es um die Fehlstunden ihrer Schüler geht. „Die Unterstützung fällt gemischt aus“, erzählte Eva-Lotta Vogt, Schülerin am Ernst-Barlach-Gymnasium und Mitorganisatorin der Fridays-for-Future-Bewegung in Unna, am Rande der Demo. Dennoch konnten die Schüler jüngst einen Erfolg verzeichnen: „Wenn ein Kurs geschlossen zur Demonstration geht, gibt es keine Fehlstunden mehr.“

Fridays for Future: 1100 Schüler und Erwachsene protestieren in Unna für das Klima

Auch Hündin Hetty ist dabei. © Udo Hennes

Zusammen statt gegeneinander

Denn es sei gerade wichtig, zusammen statt gegeneinander zu arbeiten. Diese Botschaft verkündete die Schülerin auch über die Lautsprecher in die Menge: „Es geht nicht um ‚jung gegen alt‘, um ‚Politiker gegen Schüler‘. Es geht darum, dass wir gemeinsam an einer Lösung arbeiten!“ Tosender Beifall der Mitdemonstranten.

Unter ihnen ist auch Mascha Wöstmann vom Pestalozzi-Gymnasium. Sie war schon oft bei Demos in Dortmund dabei und ist froh, dass sich nun auch in Unna etwas tut: „Es ist ganz schön aufwendig, jeden Freitag mit dem Zug nach Dortmund zu fahren“, sagt sie. Trotzdem nimmt sie Zeit und Kosten in Kauf, um ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen.

Geschäfte zeigen sich solidarisch

Übrigens beteiligten sich auch zwei Geschäfte in der Innenstadt an der Aktion: Intersport Leiendecker und der Feinkostladen Refugio schalteten während der Demonstrationen teilweise die Beleuchtung ab, um sich mit den Jugendlichen zu solidarisieren. In Unna und auf der ganzen Welt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Städtepartnerschaft

Klassenunterschied zwischen Künstlern und Rathaus-Delegation: Das sind die Gründe

Meistgelesen