Schwimmen und Spielen im Freibad Bornekamp: Jasmina und Gülfidan genießen das Wasser, doch der Zulauf ist im Corona-Jahr bisher verhalten.
Schwimmen und Spielen im Freibad Bornekamp: Jasmina und Gülfidan genießen das Wasser, doch der Zulauf ist im Corona-Jahr bisher verhalten. © Udo Hennes
Coronavirus

Freibad Bornekamp: Die Badegäste kommen nur zögerlich

Freibadwetter macht sich dieses Jahr bisher rar. Doch im Freibad Bornekamp stellt man auch bei warmen Wetter fest: Die Gäste kommen kaum. Die Verunsicherung in Corona-Zeiten ist groß.

Als Mitte Juni die erste große Hitzewelle anrollte, rechnete auch das Team im Freibad Bornekamp mit einem großen Ansturm. Damit jeder Badegast trotz geltender Abstandsregeln auch zu seinem Recht kommt, führte man kurzerhand die „20-Minuten-Regel“ ein: Maximal 20 Minuten dürfen Badegäste ins Becken, bevor die nächsten Gäste an der Reihe sind. Jetzt, vier Wochen später, folgt die nüchterne Bilanz: Gebraucht wurde diese Regel gerade mal fünf Mal.

Keine Anmeldung notwendig

Umkleiden im Zelt auf der Wiese

Über die Autorin
Redakteurin
Sauerländerin, Jahrgang 1986. Dorfkind. Liebt tolle Geschichten, spannende Menschen und Großbritannien. Am liebsten draußen unterwegs und nah am Geschehen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.