Mario Krüger hatte nach all den Bekenntnissen zum Klimaschutz gehofft, dass die neue Bundesregierung eine luftverkehrskritische Linie aufnehmen würde. Doch im Koalitionsvertrag der Ampelregierung findet er dazu nichts. © Udo Hennes
Flughafen Dortmund

Fluglärm: SGF-Vorsitzender Mario Krüger von Ampelkoalition enttäuscht

Der Regierungswechsel in Berlin hat auch bei der Schutzgemeinschaft Fluglärm Erwartungen erweckt. Nun aber weichen sie der Ernüchterung. Zumindest der Koalitionsvertrag gebe keine Hoffnung auf Hilfe.

Von der neuen Bundesregierung hatte sich die Schutzgemeinschaft Fluglärm durchaus etwas erhofft. Die Beteiligung der Grünen, aber auch die parteiübergreifenden Versprechen, den Klimaschutz zu einem der Hauptthemen des Regierungshandelns zu machen, ließ Veränderungen erwarten, die den Flugverkehr beschränken und den Anliegen der Schutzgemeinschaft dienen. Aber dem ist wohl nicht so.

Flughafen-Mutter ruft nach Bundeshilfen

Über den Autor
Redakteur
Verwurzelt und gewachsen in der Hellwegbörde. Ab 1976 Kindheit am Hellweg in Rünthe. Seit 2003 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Hat in Unna schon Kasernen bewacht und grüne Lastwagen gelenkt. Aktuell beäugt er das politische Geschehen dort und fährt lieber Fahrrad, natürlich auch auf dem Hellweg.
Zur Autorenseite
Sebastian Smulka

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.