Feuerwerk in Unna trotz Klimanotstand und Umweltschutz – ist das noch zeitgemäß?

dzKatharinenkirmes

Menschen gehen für eine bessere Klimapolitik auf die Straße, Umweltschützer fordern Fahrverbote für Dieselautos – und Unna feuert bei der Katharinenkirmes Feinstaub in die Luft. Gibt es Alternativen?

Unna

, 31.10.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

An diesem Donnerstag beginnt die Katharinenkirmes. Direkt am Eröffnungstag, so verspricht Unnas Stadtmarketing, erwartet die Besucher ein besonderes Highlight: Ein Spezialfeuerwerk, das den Himmel über Unna hell erleuchten wird. Den einen Besucher mag das freuen, der andere mag sich fragen – muss das sein, gerade jetzt, wo Unna den Klimanotstand ausgerufen hat? Und: Gibt es nicht umweltfreundlichere Alternativen?

Jetzt lesen

Ob ein Feuerwerk tatsächlich zeitgemäß ist, beantwortet Daniela Guidara vom Stadtmarketing Unna so: „Es ist jedem selbst überlassen, ob er zur Kirmes geht und sich das Feuerwerk anschaut oder nicht.“ Das Stadtmarketing habe zumindest seitens der Bürger einen deutlichen Zuspruch erfahren: „Es kommen aktuell viele Anrufe, bei denen die Unnaer fragen, wann das Feuerwerk startet“, sagt Guidara. Gerade für Kinder sei es ein besonderes Spektakel.

Feinstaubausstoß entspreche 0,6 Litern Diesel

Dennoch sei die Entscheidung, ein Feuerwerk zu organisieren, nicht ohne reifliche Überlegung gefallen. „Wir haben uns vorher natürlich erkundigt, wie hoch die Emissionswerte sind.“ Das Ergebnis: Diese entsprechen etwa dem Ausstoß von 0,6 Litern Diesel. Guidara: „Jeder, der mit seinem Auto zur Arbeit fährt, verbraucht mehr.“

Die Deutsche Umwelthilfe ist dennoch nicht begeistert. Sie hat zuletzt in 98 Städten Anträge gestellt, um dort Silvesterfeuerwerke zu verbieten, auch in der Region. Dass sie auch Feuerwerke auf einer Kirmes kritisch sieht, ist nur logisch: „Wir regen auch bei Stadtfesten dazu an, wenn irgend möglich auf Licht- und Lasershows umzusteigen und so auf ein ‚Feuerwerk 2.0‘ ohne Schwarzpulver zu setzen“, sagte Ann-Kathrin Marggraf von der Deutschen Umwelthilfe auf Nachfrage unserer Redaktion.

Möglichkeit: Lasershow vom Zentrum für internationale Lichtkunst

Und wo bietet sich das besser an, als in Unna, der Stadt mit dem Zentrum für internationale Lichtkunst? Mitarbeiterin Christiane Hahn zeigte sich von der Idee angetan: „Wir sind für vieles offen und suchen immer nach Möglichkeiten, unsere Kunst auch in der Öffentlichkeit zu zeigen“, sagte sie. Zwar verbrauche auch ein Beamer Strom, jedoch sei diese Umweltbelastung nicht mit dem Feinstaubausstoß eines Feuerwerks zu vergleichen. Und Möglichkeiten, im öffentlichen Raum mit Illumination zu arbeiten, gebe es genug.

Feuerwerk startet um 19.30 Uhr

Bis dahin bleibt es aber beim Altbewährten, für alle die ein Feuerwerk mögen: Am Donnerstag geht es um 19.30 Uhr auf dem Platz vor dem Rathaus los – dann wird der Himmel über Unna hell erleuchtet.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kino Unna
Seniorenkino: Zu „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ dürfen die Enkel mitkommen
Meistgelesen