Feuerwehreinsatz wegen 6000 Bienen am Kreishauskreisel – Imker hilft

Insekten

Wegen eines Bienenschwarms musste die Feuerwehr am Samstagnachmittag zum Kreishauskreisel in Unna ausrücken. Die Insekten sammelten sich in einem Buchsbaum im Kreisel-Beet.

Unna

, 15.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Feuerwehreinsatz wegen 6000 Bienen am Kreishauskreisel – Imker hilft

Die Feuerwehr hält am Samstagnachmittag Wache am Kreishauskreisel. Es soll sich niemand dem Bienenschwarm nähern, bis ein Imker die Insekten fachgerecht einsammelt. © Raulf

Es summte und schwirrte rund um einen Buchsbaum im Inneren des Kreishauskreisels. Am Fahrbahnrand hielt am frühen Samstagnachmittag ein Feuerwehrtrupp Wache. Ein besorgter Bürger hatte die Einsatzkräfte alarmiert, als er die zahlreichen Insekten im Kreisel bemerkte: einen Bienenschwarm. Offenbar ist niemand gestochen worden. Sicherheitshalber aber passte die Feuerwehr auf, auch damit sich niemand dem Schwarm näherte.

Feuerwehreinsatz wegen 6000 Bienen am Kreishauskreisel – Imker hilft

Um die 6000 Bienen sammelten sich an einem Busch im Kreishauskreisel. © Feuerwehr Unna

Imker sammelt Bienen wieder ein

Niemand außer einem Fachmann: Die Feuerwehr rief einen Imker zur Hilfe, um die Insekten einzusammeln und mitzunehmen. Dieser sammelte am Nachmittag einen Großteil der Tiere, darunter auch die Königin, wieder ein. Den Kasten mit den gefangenen Bienen ließ er zunächst an versteckter Stelle stehen. So sollen auch die noch frei fliegenden Bienen sich freiwillig zu ihrem Volk gesellen.

Keine Gefahrenstelle mehr

Die Stelle im Kreisel gilt damit wieder als sicher, auch weil Fußgänger gar nicht in die Nähe der Innenfläche des Kreisverkehrs gelangten dürften. Die Feuerwehr berichtete, dass der Imker die Stärke des Volks auf 6000 Tiere schätzt.

Dass Honigbienen ausschwärmen, ist ein natürlicher Vorgang. Ein Bienenvolk teilt sich, um sich fortzupflanzen. Imker versuchen das normalerweise durch verschiedene Maßnahmen zu verhindern.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen