Feuerwehreinsatz bei Schnückel Großaufgebot in der Unnaer City

Redakteurin
Gegen 9.40 Uhr stand nur noch das Auto der Einsatzleitung vor dem Kaufhaus Schnückel.
Gegen 9.40 Uhr stand nur noch das Auto der Einsatzleitung vor dem Kaufhaus Schnückel. © Claudia Lohmann
Lesezeit

Wer am Donnerstagmorgen in der Unnaer City unterwegs war, wurde gegen 9.20 Uhr aufgeschreckt. Mehrere Feuerwehrautos fuhren mit lautem Martinshorn in die Fußgängerzone. Auch eine Drehleiter war dabei.

Grund für das Großaufgebot war der Ort, an dem die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte: das Einkaufshaus Schnückel mitten in der City. Die Kräfte mussten also davon ausgehen, dass Menschen in Gefahr sein könnten.

Vor Ort konnten die Kräfte aber schnell Entwarnung geben, wie auch die Leitstelle der Kreisfeuerwehr gegen 9.35 Uhr bestätigte: Der Alarm sei durch Bohrarbeiten ausgelöst worden, es sei nichts passiert.

Von der Feuerwehr vor Ort hieß es zur Erklärung: „Bei Bauarbeiten wurde Staub aufgewirbelt.“ Dadurch sei der Alarm ausgelöst worden, erklärte einer der Feuerwehrmänner vor Ort. Gegen 9.45 Uhr war von dem Einsatz und der kurzen Hektik in der Fußgängerzone schon nichts mehr zu sehen.