Großeinsatz am Kurpark in Königsborn: Der Rauch kam aus dem kleinen Wärterhäuschen. Das große Friedrichsborn-Gebäude hat offenbar keinen Schaden genommen. © Gemünd
Blaulicht

Feuerwehr löscht Brand neben dem Friedrichsborn am Kurpark – Kripo ermittelt schon

Ein Feuer an einem der historischen Gebäude am Kurpark hat die Feuerwehr am späten Donnerstagabend auf den Plan gerufen. Die Friedrich-Ebert-Straße wurde gesperrt.

Gestank nach Rauch und Blaulicht in der Nacht in Königsborn: Zur Friedrich-Ebert-Straße musste am späten Donnerstagabend die Feuerwehr ausrücken. Einsatzort war das historische Friedrichsborn-Ensemble am Kurpark.

Aufatmen: Kein Schaden am Friedrichsborn

Der Einsatz rief zahlreiche Schaulustige auf den Plan. Eine große Sorge vieler Anwohner erwies sich aber schnell als unbegründet: Das große Friedrichsborn-Gebäude hat keinen Schaden genommen. Auch wurde niemand verletzt, wie unsere Reporterin vor Ort erfahren konnte.

Zeugen meldeten Rauch am Wärterhäuschen

Gebrannt hat es an dem kleineren Wärterhäuschen neben dem Friedrichsborn: Nach bisherigen Erkenntnissen haben Zeugen eine Rauchentwicklung an der Rückseite des kleinen Fachwerkhauses bemerkt. Sie alarmierten die Feuerwehr und haben damit wohl Schlimmeres verhindert.

Die Unnaer Feuerwehr löschte den Brand und hatte die Lage recht zügig unter Kontrolle. Bewohnt ist das Gebäude nicht; es wird als „Kunsttreffpunkt Unna“ regelmäßig für Ausstellungen und Lesungen genutzt.

Ein Teil der Friedrich-Ebert-Straße wurde gesperrt.
Ein Teil der Friedrich-Ebert-Straße wurde gesperrt. © Gemünd © Gemünd

Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße

Die Friedrich-Ebert-Straße wurde zwischen der Steinstraße und der Gabelsbergerstraße komplett gesperrt. Die Sperrung dauerte bis in die Nacht an. Um 0.30 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. Der eigentliche Brandeinsatz war gegen 23.30 Uhr weitgehend abgeschlossen. Die Feuerwehr lüftete das betroffene Gebäude und kontrollierte es auf Glutnester.

Das Wärterhäuschen steht am Rand des Kurparks. Gebrannt hat es an der Rückseite des Gebäudes.
Das Wärterhäuschen steht am Rand des Kurparks. Gebrannt hat es an der Rückseite des Gebäudes. © Gemünd © Gemünd

Kripo schon in der Nacht vor Ort

Es ist nicht auszuschließen, dass hier ein Fall von Brandstiftung vorliegt. Noch in der Nacht waren Beamte der Kriminalpolizei am Einsatzort eingetroffen. Sie dokumentierten das Schadensbild mit Fotos. Die Ermittlungen laufen also schon.

Ihre Autoren
Redaktion Unna
Sauerländerin, Jahrgang 1986. Dorfkind. Liebt tolle Geschichten, spannende Menschen und Großbritannien. Am liebsten draußen unterwegs und nah am Geschehen.
Zur Autorenseite
Anna Gemünd
Redaktion Unna
Jahrgang 1979, stammt aus dem Grenzgebiet Ruhr-Sauerland-Börde. Verheiratet und vierfacher Vater. Mag am Lokaljournalismus die Vielfalt der Themen und Begegnung mit Menschen. Liest immer noch gerne Zeitung auf Papier.
Zur Autorenseite
Thomas Raulf
Lesen Sie jetzt