Fassadenbrand in Unna-Massen endet glimpflich

Feuerwehreinsatz

Ein Fassadenbrand in Unna-Massen ist am Freitagmittag glimpflich verlaufen. Das Feuer hatte sich schnell vom Boden bis zum Dach hinaufgefressen. Die Feuerwehr hatte es aber schnell gelöscht.

Massen

, 19.10.2018, 12:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fassadenbrand in Unna-Massen endet glimpflich

Ein Brand an einer Schieferfassade hat sich bis zum Dach hinaufgefressen.

Als die Feuerwehr am Freitagmittag in der Siedlung neben dem Niedermassener Friedhof eintraf, hatte sich das Feuer bereits recht weit ausgedehnt. Die Fassade eines Wohnhauses stand vom Boden bis zum Dach in Flammen. Die Einsatzkräfte der Hauptwache sowie der Löschgruppen Massen und Königsborn hatten die Flammen dann aber schnell gelöscht. Der Vorfall sei glimpflich verlaufen, berichtete die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Die Hausbesitzer waren offenbar nicht daheim. Sicherheitshalber kontrollierten Feuerwehrleute noch das Dachgeschoss. Sie entfernten Dachpfannen, um auszuschließen, dass es im Inneren des Gebäudes brannte oder glühte.

Die Fassade ist mit Schieferplatten verkleidet, gebrannt hatten die Holzlatten darunter. Das Feuer sei definitiv außerhalb des Gebäudes entstanden, berichtete der Einsatzleiter. Die Brandursache sei noch unbekannt. Die Suche danach sei Aufgabe der Polizei. Laut einem Zeugenbericht war der Brandherd eine Mülltonne, die an der Hauswand stand.

Lesen Sie jetzt