FDP will den Teich im Bornekamp jetzt endlich zuschütten lassen

dzStatt Wasser wilde Wiese

Dass die Kostenexplosion den Teichneubau im Bornekamp infrage stellen könnte, wird von Freunden der Anlage befürchtet. Die FDP hingegen erinnert an ihren Vorschlag, den Teich zuzuschütten.

Unna

, 05.09.2019, 14:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den ersten Teich im Bornekamp zu verfüllen und die Fläche verwildern zu lassen, hatte die Ratsfraktion der FDP bereits angeregt, als die Kostenschätzung noch bei 400.000 Euro lag. Nun könnte der Neubau grob das Doppelte kosten. Und die FDP sieht sich in ihrer Haltung bestätigt.

Ihr Fraktionschef Günter Schmidt spricht sich erneut dafür aus, den undichten Teich zu beseitigen. „Was spricht gegen eine Wiese mit bienenfreundlichem Wildblumenbestand?“, fragt er. „Für Grünstreifen an Straßenrändern und nicht benutzte Spielplätzen werden solche Blühstreifen gefordert. Hier wäre die Gelegenheit, so ein Vorhaben auf einer großen Fläche zu verwirklichen.“

Schmidt meldet zudem Zweifel daran an, ob das Konzept für den Neubau des Teiches überhaupt funktionieren würde. Heute wird er durch den aufgestauten Kortelbach mit Wasser versorgt, wenn denn der Bach welches führt. Künftig müssten Teich und Bach getrennt werden. Frisches Wasser aus dem Bach würde nur bei einem hohen Pegelstand in den Teich überlaufen. Tatsächlich hatten auch die Stadtbetriebe erklärt, dass der verbleibende Wassereinlauf aus dem Brunnenstein am Teich möglicherweise zu gering sei, um den Teich zu speisen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umgehungsstraße gegen Dauerstau

Den Stöpsel gegen den Stau rund um Ikea ziehen: Alle Grundstücke für die Westtangente im Sack

Hellweger Anzeiger Straßen

Fördergelder für die Anwohner: Linke sehen Chance für Ausbau der Burgstraße in Unna

Hellweger Anzeiger Protest der Landwirte

Mit Umfrage: „Irre“, „mega“ und empört – so reagierte Unna auf die Traktor-Demo nach Bonn

Meistgelesen