Überraschungskandidat: Auch die FDP will in Unna ins Bürgermeisterbüro

dzPolitik

Der Stimmzettel für die Wahl eines Bürgermeisters in Unna wird immer länger. Auch die FDP tritt an, um einen Nachfolger für Amtsinhaber Werner Kolter zu stellen. Für die Gäste des liberalen Neujahrsempfangs war es eine faustdicke und bildgewaltige Überraschung.

Unna

, 18.01.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Kandidat der Liberalen ist in der Partei ein Newcomer, und doch ist sein Gesicht kein unbekanntes. In seinem derzeitigen Hauptberuf als Polizist im Bezirksdienst arbeitet er schon heute nah am Bürger. Jetzt aber will er seine Schaffenskraft in den Dienst seiner Heimatstadt Unna stellen.

Dass die FDP überhaupt einen eigenen Kandidaten für die Wahl eines Bürgermeisters am 13. September stellen würde, war zuvor noch nicht bestätigt worden, ein konkreter Name daher entsprechend auch nicht. Die Liberalen hoben sich diesen Knalleffekt für ihren Neujahrsempfang am Sonntag in der Neuen Schmiede auf.

Überraschungskandidat: Auch die FDP will in Unna ins Bürgermeisterbüro

Das ist er: Fast schon unvermittelt hat die FDP unter Sven Albert (r.) einen Bürgermeisterkandidaten aus dem Hut gezaubert. Frank Ellerkmann geht für die Liberalen auf Stimmenfang. © Borys Sarad

Frank Ellerkmann stellt sich den FDP-Gästen mit Video vor

Dort erlebten die Gäste einen bildgewaltigen Auftritt, nachdem Parteichef Sven Albert die Kandidatenaufstellung bekannt gegeben hatte. Ein Countdown auf der Video-Wand leitete einen professionell erstellten Werbespot ein. Schwarz-Weiß-Bilder, schnelle Schnitte, markige Sätze – und darin ein strahlender Frank Ellerkmann.

Der 56-jährige Polizist soll sich für die FDP um das Amt des Bürgermeisters bewerben, aber sicherlich auch als Gallionsfigur der Partei im Wahlkampf für den Stadtrat dienen.

Dort ist Frank Ellermann zurzeit als sachkundiger Bürger einbezogen. Der in Nordlünern geborene Beamte und Familienvater ist in der FDP noch fast ein Neuling. 2017 kam er zunächst an seinem derzeitigen Dienstort Kamen mit der FDP in Kontakt. Festes Mitglied wurde er danach in seiner Heimatstadt Unna.

Überraschungskandidat: Auch die FDP will in Unna ins Bürgermeisterbüro

Parteichef Sven Albert kritisierte eine „Lust am Verbieten“, für einen freiheitlichen Demokraten natürlich nicht hinzunehmen ist. © Borys Sarad

Die FDP erklärt eine eigene Kandidatur auch als Zeichen der politischen Eigenständigkeit. „Wir trauen den Menschen etwas zu. Das unterscheidet uns von anderen Parteien, die den Menschen entweder alles zutrauen oder gar nichts“, erklärte der Stadtverbandsvorsitzende Sven Albert.

In seiner Begrüßung hatte Albert zuvor kritisiert, dass auf Herausforderungen wie die des Klimawandels zu sehr mit Verboten reagiert würde. Unna mache da mit Debatten etwa um eine autofreie Innenstadt keine Ausnahme. Die FDP hingegen setze auf langfristige Konzepte, Innovationen und auf die Vernunft und Freiheit des Einzelnen.

Aussagen Frank Ellerkmanns in dem Wahlwerbespot schließen daran an: Unna könne mehr, sei einmal eine Stadt der Innovationen gewesen. Heute sei es eine Stadt mit viel Verwaltung und wenig Entscheidungsspielraum. Er trete mit Ideen an, die manchmal unbequem seien, aber ehrlich.

Mit der Benennung Frank Ellerkmanns gibt es in Unna nun drei bestätigte Optionen für die Nachfolge von Bürgermeister Werner Kolter. Die SPD schickt Katja Schuon ins Rennen, die Grünen haben Claudia Keuchel benannt. Die CDU kündigt die Wahl eines Kandidaten auf dem Stadtverbandsparteitag im März an.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Überraschungskandidat: Auch die FDP will in Unna ins Bürgermeisterbüro

Der Bürgerpreis der FDP geht in diesem Jahr an den Tauschring Unna, hier vertreten durch Mitbegründer Volker Manthey. © Borys Sarad

Bürgerpreis für den Tauschring Unna

Die FDP nutzt ihren Neujahrsempfang traditionell, um Menschen eine Bühne zu geben – auch neben ihren eigenen Kandidaten. Diese Bühne gehörte etwa Albrecht Jahn, der für 40 Jahre in der Partei mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet wurde, aber auch dem Bundestagsabgeordneten Johannes Vogel, dem geladenen Gastredner.

Überraschungskandidat: Auch die FDP will in Unna ins Bürgermeisterbüro

Albrecht Jahn ist seit 40 Jahren Mitglied der FDP, in der er unter anderem die Finanzen des Stadtverbandes geführt hat. Dafür bekam es vom Vorsitzenden Sven Albert Dank und die Theodor-Heuss-Medaille. © Borys Sarad

Der Bürgerpreis der FDP geht in diesem Jahr an den Tauschring Unna. Die 2009 gegründete Initiative organisiert eine erweiterte Nachbarschaftshilfe, in der die Mitglieder mit allem, was sie gut können, anderen Unterstützung im Alltag anbieten.

Überraschungskandidat: Auch die FDP will in Unna ins Bürgermeisterbüro

Der Bürgerpreis der FDP geht in diesem Jahr an den Tauschring Unna, hier vertreten durch Mitbegründer Volker Manthey. © Borys Sarad

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen