Fahrtraining gibt Senioren mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Straßenverkehr

Viele Senioren fahren seit mehreren Jahrzehnten unfallfrei Auto. Damit sie auch hinter dem Lenkrad fit bleiben, bietet die Verkehrswacht Unna ein spezielles Fahrtraining für Ältere an.

14.09.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Fahrtraining gibt Senioren mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Das Fahrsicherheitstraining macht die Senioren fit für den Alltag auf den Straßen. © Dirk Becker

Wer sich mit dem Auto im Straßenverkehr fortbewegt, muss absolut fit sein. Neben der körperlichen Gesundheit ist auch die Kenntnis der gesetzlichen Bestimmungen eine wesentliche Voraussetzung. Das gilt auch für Senioren. Jahrzehntelang einen Führerschein zu besitzen und am Straßenverkehr teilgenommen zu haben, ist keine Garantie, ein sicherer Fahrer zu sein.

Erstes Training für Senioren

Besonders mit zunehmendem Alter werden viele notwendige Maßnahmen zum sicheren Führen eines Fahrzeugs nur durch ständiges Training erhalten. Deshalb bietet die Verkehrswacht Unna nun zum ersten Mal ein Fahrtraining speziell für Senioren an.

Fahrassistenten und ihre Einsatzmöglichkeieten erleichtern es den Fahrzeugführern, ihr Auto zu steuern. Doch wie ist es um die Fahrerin oder den fahrer selbst bestellt? Diese Frage sollte sich jeder ältere Verkehrsteilnehmer stellen.

Jetzt lesen

Immer wieder auch neue Regeln und Verkehrszeichen sollen einen sicheren und geordneten Verkehrsablauf garantieren. Wer wissen will, wie es um sein Verkehrswissen steht, sollte die Aktion „Fit und sicher am Steuer – Mobil bleiben im Alter“ nutzen. „Es geht überhaupt nicht darum, dass irgendein Teilnehmer überprüft werden soll oder er um seinen Führerschein fürchten muss. Im Gegenteil: Die Teilnehmer sollen sich fit fühlen für die Herausforderungen auf den Straßen“, sagt Manfred Grod, Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Unna. Der pensionierte Polizist weiß, wovon er spricht: Er ist selbst 80 Jahre alt, lässt sich regelmäßig auch gesundheitlich untersuchen und fährt noch immer 30.000 Kilometer pro Jahr.

Erste Anmeldungen liegen schon vor

„Wir haben schon immer versucht, auch Senioren mit ihren Autos zum Fahrtraining zu locken“, berichtet Grod. Nun gibt es ein konkretes Angebot – und erste Anmeldungen liegen auch schon vor.

Die Informationsveranstaltung mit Sicherheitstraining findet am Mittwoch, 6. November, von 12 bis 16 Uhr im Verkehrssicherheitszentrum Move an der Rudolf-Diesel-Straße 61 in Unna statt. Detaillierte Informationen erhalten Interessierte unter Tel. (02307) 944255. Dort können sie sich auch anmelden.

Grod verspricht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine angenehme und ruhige Atmosphäre. In den Schulungsräumen gibt es zunächst eine kleine theoretische Einführung. Danach fahren die Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen aber auch noch im Slalom um Verkehrshütchen herum.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Protest der Landwirte

Mit Video: Protest-Fahrt führt über 100 Traktoren durch Unna - Zwischenfall stoppt Konvoi

Hellweger Anzeiger Agentur für Arbeit

Mehr Kurzarbeit in Unna, Fröndenberg und Holzwickede als in den Vorjahren

Meistgelesen