Entwarnung für Nicolaischule Unna: Auch am PGU liegen die Testergebnisse vor

dzCorona-Pandemie

Erleichterung an der Nicolaischule Unna: Nachdem sich eine Mitarbeiterin des Offenen Ganztags an der Unnaer Grundschule mit dem Coronavirus infiziert hatte, liegen nun gute Testergebnisse vor.

Unna

, 19.09.2020, 16:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kreis Unna hat die Testergebnisse von der Nicolaischule noch nicht öffentlich gemacht und wird das wohl in seiner Wochenendbilanz am Montag tun. Inzwischen steht aber fest, dass es an der Grundschule in der Nähe des Katharinen-Krankenhauses keinen weiteren Corona-Fall gibt.

Eine Mitarbeiterin des Offenen Ganztags hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. 35 Kontaktpersonen – vier Mitarbeiter der Schule und 31 Kinder – mussten danach in Quarantäne. Am Donnerstag wurden bei allen Betroffenen Corona-Tests durchgeführt.

Inzwischen hat das Kreisgesundheitsamt der Schule mitgeteilt, dass alle Corona-Tests negativ waren – es hat sich also offenbar niemand bei der infizierten Mitarbeiterin angesteckt. „Das freut uns als Schulgemeinde sehr und wir sind erleichtert“, teilte Schulleiter Gabriel Rosenberg mit.

Trotz der negativen Corona-Tests müssen nach Weisung des Gesundheitsamtes alle getesteten Kinder und Erwachsene weiterhin bis einschließlich Freitag, 25.September, in Quarantäne verbleiben. Rosenberg: „Wir als Schule unterstützen die Kinder selbstverständlich beim Distanzlernen, stellen ihnen Material und Hilfe über digitale Kommunikationswege oder Telefon zur Verfügung.“

Und auch am PGU gibt es jetzt Entwarnung: Wie Stadtsprecher Christoph Überfeld am Sonntag mitteilte, haben auch dort die 30 Schüler und elf Lehrer einen negatives Corona-Testergebnis bekommen. Sie bleiben weiterhin die kompletten 14 Tage in Quarantäne, werden aber zum Teil auf Distanz weiter mit Lernmaterial versorgt.

Lesen Sie jetzt