Entlarvendes Herbstgespräch: So wird mit Statistiken getrickst

dzVolksbank Unna

Wenn die Volksbank Unna zu ihrem Herbstgespräch einlädt, dann dürfen sich die Gäste sicher sein, einen besonderen Gastredner zu hören. Prof. Dr. Walter Krämer war sogar schon zum zweiten Mal da.

Unna

, 30.10.2019, 23:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er ist nicht nur ein Kämpfer für die deutsche Sprache, sondern entlarvt auch jeden Trick, wenn es um Statistiken geht: Prof. Dr. Walter Krämer, der schon beim ersten Herbstgespräch der Volksbank Unna vor 15 Jahren sprach, war jetzt erneut in dem Bankhaus am Nordring zu Gast.

Peter Zahmel, Niederlassungsleiter der Volksbank Unna, machte in seiner Begrüßung deutlich, wie sehr er sich darüber freute. Warum, das erfuhren im weiteren Verlauf des Abends auch diejenigen, die Krämer zuvor noch nie erlebt hatten.

Ausführlich berichtete der Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der Technischen Universität Dortmund, wie vermeintlich feste Zahlen verdreht werden und Zusammenhänge dadurch falsch dargestellt werden - bewusst oder unbewusst.

Da werden Verlaufsgrafen verzerrt, weil plötzlich die Bezugsgröße nicht mehr stimmt oder es werden bei Balkendiagrammen Teile abgeschnitten, weshalb ein Verhältnis plötzlich verfälscht werden. Die Gäste des Herbstgespräches werden künftig noch genauer hinschauen - das ist sicher.

Wer nicht dabei war, findet die Entlarvungen auch in Krämers neuem Buch „Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet“, das im Buchhandel erhältlich ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen