Einsturzgefahr: Haus an der Klosterstraße muss weiter gesichert werden - Straße gesperrt

dzNach Evakuierung

Noch immer steht nicht fest, warum das alte Wohnhaus an der Klosterstraße in Unna einsturzgefährdet ist. Das Gebäude ist ein Fall für einen Gutachter. Die Straße bleibt erst einmal gesperrt.

Unna

, 22.08.2019, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Nacht zu Mittwoch musste ein Haus an der Klosterstraße evakuiert werden. Eine Kellerwand brach ein, Bewohner bemerkten das und verständigten die Feuerwehr. Deren Einschätzung lautete: Einsturzgefahr.

Die genaue Ursache ist noch immer nicht bekannt. Einer der Inhaber des Gebäudes erklärte im Gespräch mit unserer Redaktion, es gebe bisher nur Vermutungen, warum die Kellerwand sich in Bewegung gesetzt hatte. Ein Gutachter soll das Gebäude überprüfen. Dabei geht es natürlich auch um Versicherungsfragen.

Im Verlauf des Mittwochs wurden zunächst Probleme mit Wasserleitungen vermutet. Gelsenwasser hatte die Zuleitungen aber überprüft und einen Rohrbruch als Ursache ausgeschlossen.

Wand wird provisorisch gesichert

Von dem Gutachten wird abhängen, wie es mit dem Haus weitergeht. Die instabile Kellerwand wurde am Mittwoch zunächst provisorisch abgestützt. Das geschah bereits, nachdem ein Statiker und Mitarbeiter des Bauordnungsamtes das Haus in Augenschein genommen hatten. Es werde noch eine zweite Sicherung eingebaut, so der Mitinhaber. Noch offen ist, ob und wann die Mieter in ihr Heim zurückkehren können. Die fünfköpfige Familie, die das Gebäude mitten in der Nacht verlassen musste, ist bisher bei Verwandten untergebracht.

Einsturzgefahr: Haus an der Klosterstraße muss weiter gesichert werden - Straße gesperrt

In der Nacht zu Mittwoch hatte die Feuerwehr an der betroffenen Außenwand Markierungen an Rissen angebracht. Sie sollen Aufschluss darüber geben, ob die Wand sich weiter verändert. © Neumann

Keine Gefahr für Nachbargebäude

Eine Beeinträchtigung oder gar Gefahr für Nachbargebäude wird bisher ausgeschlossen. Das Nachbarhaus ist nicht bewohnt. Der Schaden in dem betroffenen Gebäude ist an der abgewandten Seite, die an eine Parkplatzfläche angrenzt.

Weiterhin gesperrt ist die Klosterstraße in Höhe des einsturzgefährdeten Hauses. Autos können nicht durchfahren, zumindest Fußgänger aber kommen inzwischen sicher an der Absperrung vorbei. „Wir hoffen, dass dieses Problem so schnell wie möglich behoben wird“, sagte Stadtsprecher Christoph Ueberfeld. Es sei noch nicht abzusehen, wann die Sperrung aufgehoben werden kann, erklärte er am Donnerstag.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mode aus Unna

„My Truck“: So mischt eine Lkw-Werkstatt aus Unna den deutschen Modemarkt auf

Hellweger Anzeiger Senioren-Wohngemeinschaft

Platz für 17 Wohneinheiten nicht nur für Senioren: Busch-Neubau in Lünern Ende 2020 fertig

Hellweger Anzeiger Kunstort Unna

Unnas vielfältige Kunstorte bringen die Menschen in Bewegung, nicht nur in die Innenstadt

Meistgelesen