Einbrecher läuft in Unna Polizisten in die Arme

Beute im Rucksack

Die Polizei berichtete von mehreren Einbrüchen in Unna. An verschiedenen Stellen und zu verschiedenen Zeiten haben Täter zugeschlagen. Einer ist schon im Gefängnis.

20.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Einbrecher läuft in Unna Polizisten in die Arme

Noch am Tatort klickten die Handschellen. Die Polizei hat in Unna einen Einbrecher gefasst. © picture alliance / Sven Hoppe/dp

In der Nacht zu Donnerstag fiel zivilen Polizeibeamten gegen 2.30 Uhr an der Bergischen Straße ein polizeibekannter 26-jähriger Einbrecher auf. Er hantierte an einer Haustür eines Mehrfamilienhauses und gelangte hinein. Als er nach Eintreffen weiterer Polizeikräfte mit einem prall gefüllten Rucksack das Haus verließ, wurde er vorläufig festgenommen.

Das mitgeführte Diebesgut, das er aus den Kellerräumen entwendet hatte, konnte von den Geschädigten als ihr Eigentum identifiziert werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund wurde der 26-Jährige dem Amtsgericht Unna vorgeführt. In Kenntnis einer Vielzahl anhängiger Verfahren aus dem Bereich der Eigentumskriminalität erließ das Gericht einen Untersuchungshaftbefehl. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Elf Gartenlauben aufgebrochen

In einem anderen Fall schlugen Unbekannte bei Kleingärtnern zu. Elf Gartenlauben in der Kleingartenanlage Lebensfreude an der Morgenstraße sind zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag aufgebrochen worden. Die bislang unbekannten Täter ließen nach ersten Feststellungen Gartengeräte bzw. Werkzeuge mitgehen.

Nach Angaben eines geschädigten Mieters einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Büddenberg haben unbekannte Einbrecher am Mittwoch zwischen 11 und 15.35 Uhr seine Wohnungstür im 1. Obergeschoss aufgehebelt. Die Täter sollen Teile der Wohnung durchsucht und Bargeld erbeutet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Unna, Tel. 02303/9213120 oder 9210.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Arbeiten mit Holz

Grünholzwerken in der Jugendkunstschule Unna: Kinder nutzen uralte Techniken

Hellweger Anzeiger Stadtkirche

Auch der vierte Höllenhund liegt am Boden - Bald Steinmetz-Werkstatt auf dem Kirchplatz

Meistgelesen