Der Kreis Unna hat am Dienstag drei Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Pandemie

Ein weiteres Corona-Todesopfer in Unna

Diese Nachricht stimmt traurig: Das Kreisgesundheitsamt hat am Freitag bekanntgegeben, dass eine weitere Frau aus Unna gestorben ist, die das Coronavirus in sich trug.

Ein weiteres Mal gibt es traurige Corona-Nachrichten aus Unna: Am Donnerstag ist eine 83 Jahre alte Frau gestorben, die mit Sars-CoV-2 infiziert war. Die Zahl der Menschen aus Unna, die eine Corona-Infektion nicht überlebt haben, stiegt damit auf 21.

Es gibt aber auch gute Nachrichten: So meldete das Kreisgesundheitsamt am Freitag nur vier neue Corona-Fälle aus Unna. Dafür stieg die Zahl der Genesenen umso deutlicher. 24 Menschen aus Unna haben demnach eine Covid-19-Krankheit überstanden.

Weniger aktive Corona-Fälle

Die Folge ist, dass es in Unna auch deutlich weniger aktive Corona-Fälle gibt als noch an den vergangenen Tagen. Es sind jetzt 110 und damit 21 weniger als am Donnerstag. Die Infektionszahlen deuten also auf eine Entspannung hin. Möglicherweise gibt es durch die Lockdown-Maßnahmen nun also auch in Unna eine Trendwende zum Guten.

Seit dem Beginn der Pandemie im März 2020 wurden für die Kreisstadt 1256 nachgewiesene Corona-Fälle gemeldet. 1125 Menschen gelten als genesen, 21 sind gestorben.

Leserfragen rund um das Thema Impfen beantworten drei ausgewiesene Experten am Montag (25. Januar) ab 18.30 Uhr in einem kostenlosen Live-Videoformat bei uns im Internet unter www.hellwegeranzeiger.de. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktion Unna
Lesen Sie jetzt