Wenn in Massen der Gemeindeplatz leuchtet, dann lockt wieder der Gewerbeverein mit dem Weihnachtsmarkt. An diesem Wochenende feierte der Westen der Stadt seine funktionierende Gemeinschaft.

09.12.2018, 18:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dabei galt es diesmal sogar mit einigen Widrigkeiten fertig zu werden. Das am Samstag parallel laufende Bundesliga-Derby und teils kräftiger Regen machten es den Veranstaltern und Ausstellern nicht leicht. Dennoch fanden auch 2018 viele Besucher ihren Weg zu der kleinen, familiären Alternative zum großen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. „Der Massener ist treu. Der weiß, was er an seinem Weihnachtsmarkt hat“, stellte auch Ortsvorsteher Dr. Peter Kracht heraus. Und zudem erweist sich der Bewohner des Stadtteils auch als wasserfest.

Nach der Eröffnung am Freitagabend erreichte die Veranstaltung am Samstag einen ersten Höhepunkt. Dabei startete der Tag erst einmal mäßig. Die traditionell vom Seniorenpflegeheim Obermassen gespendete Erbsensuppe fand im strömenden Regen weniger Abnehmer, während sie sonst in Kürze ausverkauft ist. Doch mit der späteren Eröffnung der Buden ließ der Regen nach und die Besucher fanden sich pünktlich zu der Glückssternverlosung vor der Bühne ein.

Einen besonders emotionalen Moment gab es am Ende der Ziehung, als sich die Mitglieder des Gewerbevereins feierlich bei Hans Schuchtmann bedankten. Nach vielen Jahren, in denen er sich für den Gewerbeverein, für die Verlosung und für den Weihnachtsmarkt eingesetzt hat, will er mit nun 80 Jahren kürzer treten.

Außer der Verlosung gab es auf der Bühne viel Musik und Tanz. Schiller- und Sonnenschule, die Band „Hits4You“ und die fest zur Tradition des Massener Weihnachtsmarktes gehörenden „Original Massener Wandervögel“ sorgten für eine nicht nur weihnachtlich gefärbte Klang-Kulisse.

30 Stände - für mehr ist kein Platz

„Das Besondere in diesem Jahr ist, dass wir mit drei Hütten mehr als sonst nun die 30er-Marke geknackt haben“, erklärte Christopher Klein. „Mehr geht wirklich nicht“, so der Sprecher des Gewerbevereins. So waren neben den bekannten Massener Gesichtern und Attraktionen wie dem beliebten Stockbrotbacken und vielen Schlemmerbuden etwa der Tierschutzverein „Flaschenbabys in Not“ oder „Emely’s Chocolaterie“ mit von der Partie. „Das ist ein sehr schöner, kleiner Weihnachtsmarkt. Es hat mich gefreut, dass es so kurzfristig noch geklappt hat“, freute sich Emely Gordan, die ihr Geschäft erst vor wenigen Wochen in Massen eröffnet hatte. Mitarbeiterin Anna-Maria Rakus fand die Unterstützung der einzelnen Teilnehmer untereinander beispielhaft: „In Massen helfen sich alle gegenseitig.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Massener Weihnachtsmarkt

09.12.2018
/
Sich warm zu tanzen, ist bei einem Weihnachtmarkt immer ein guter Gedanke. Es soll ja kalt sein im Winter...© Borys P. Sarad
Die Alternative dazu: Sich gegenseitig erwärmen. Menschliche Nähe gehörte schon am Eröffnungsabend des Massener Weihnachtsmarktes dazu.© UDO HENNES
Möglichkeit 3: Etwas Warmes in den Bauch bekommen. Der Samstag beginnt in Massen schon vor der Eröffnung des Budendorfes mit der Erbsensuppenausgabe. Manche Einheimische lassen sich gleich ein paar Portionen für den Verzehr zu Hause eintopfen.© Borys sarad
Möglichkeit 4 - erklärt sich von selbst.© Borys sarad
Am frühen Nachmittag ging dann das richtige Programm los - und die Gäste kamen.© Borys sarad
Viele Massener fanden sich aber auch in den Ständen oder auf der Bühne wieder, denn der Weihnachtsmarkt im westlichen Stadtteil wird von den Einheimischen selbst gemacht. © Borys sarad
Und selbst die jüngsten wirkten dabei so souverän, als täten sie kaum etwas anderes. © Borys sarad
Hier im Bild gehört die Bühne der Schillerschule. © Borys sarad
Und hier sind es die Kindergartenkinder. © Borys P. Sarad
Faustregel: Kinder mit Lampenfieber bedeutet Eltern und Großeltern mit Stolz (und Handy).© Borys P. Sarad
Ein Höhepunkt am Samstag, die Verlosung der Glückssterne-Gewinner. Die Siegerliste gibt es ebenfalls auf unserer Seite. © Borys sarad
Am Sonntag gab es noch eine zusätzliche Methode, dem nicht allzu schönen Wetter zu entgehen: Die Händler öffneten am Nachmittag ihre Geschäfte. Bei Mega Bike etwa liefen die Vorbereitungen für die nächste Fahrradsaison an. Möge sie bald beginnen!© Borys P. Sarad
Ansonsten galt natürlich auch in Massen das Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Der Herr rechts im Bild ist sogar für Nordpol-Tempraturen ausgestattet. © Borys P. Sarad
Am Ende erwärmte er vor allem die Herzen der Kinder. © Borys P. Sarad

Am Sonntag ging der Weihnachtsmarkt in Massen schließlich mit einer Sonderverlosung zu Ende. Doch zuvor standen noch ein Besuch des Nikolaus auf dem Programm sowie ein Auftritt des Kindergarten Mövennest und der Musikfreunde Hellweg und eine Tanzeinlage von Amelie Weijers. Und der verkaufsoffene Sonntag der Massener Geschäfte bot gerade bei miesem Wetter zusätzliche Argumente, im Trockenen zu stöbern.

Trotz aller Widrigkeiten wurde der Massener Weihnachtsmarkt 2018 schließlich doch zu einem Weihnachtsgeschenk von und für den Ort.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Diese Frau will für Bündnis 90/Grüne in den Bürgermeistersessel im Unnaer Rathaus
Meistgelesen