EC-Karte im Auszugsdrucker beseitigt

dzFreispruch vor Gericht

Eine Frau taucht mit einer fremden EC-Karte im Automatenraum einer Bank auf und steckt sie in einen Schlitz. Was wie eine Straftat anmutet, sollte genau diese verhindern.

von Jana Peuckert

Unna

, 01.08.2018, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem Freispruch endete im Amtsgericht Unna der Prozess gegen eine 42 Jahre alte Frau, die mit einer fremden Karte versucht haben soll, Geld am Automaten abzuheben.

Bereits am ersten Prozesstag am 21. Juni erklärte die angeklagte Unnaerin, den ihr vorgeworfenen Computerbetrug habe sie nicht begangen. Sie habe die Geldkarte des Nachbarn bei ihrer Tochter im Zimmer gefunden. Um zu verhindern, dass es zu Ärger mit dem Nachbarn kam, habe sie sich auf den Weg zur Bank gemacht und die Karte in einen Automaten geschoben. Sie habe gewusst, dass diese eingezogen würde. Nichts anderes sei ihr Ziel gewesen.

Das Gericht hegte im Juni noch Zweifel an der Aussage, da Bilder einer Videoüberwachung die Angeklagte am Geldautomaten zeigten. Zum Fortsetzungstermin sollte ein Mitarbeiter der Bank als Zeuge geladen werden. Doch bereits ein Schreiben des betroffenen Geldinstitutes zeigte, dass die Angeklagte die Wahrheit gesagt hatte. Denn: Die 42-Jährige hatte die Karte des Nachbarn nicht in einen Geldautomaten, sondern nachweislich in einen Automaten für Kontoauszüge gesteckt. Die Bilder der Überwachungskamera erklärte die Frau damit, dass sie am selben Abend Geld mit ihrer Karte von ihrem Konto abgehoben hatte.

Der Richter war letztlich davon überzeugt, dass es stimmte, was die Angeklagte gesagt hatte. Nämlich, dass sie die Karte nur schnell loswerden wollte. „Ich bin froh, dass es aufgeklärt ist“, zeigte sich die Unnaerin erleichtert.

Auf ihre Tochter und deren Freund kommt jetzt allerdings wohl ein eigenes Verfahren wegen Diebstahls der Geldkarte zu. Möglicherweise wird die 42-Jährige dann erneut vor dem Amtsgericht erscheinen müssen – allerdings nicht als Angeklagte, sondern lediglich als Zeugin.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abfallwirtschaft
Achtung, Seitenlader: Jeder zweite Unnaer stellt seine Gelbe Tonne falsch heraus
Meistgelesen