Dreister Bronze-Diebstahl auf dem Friedhof Niedermassen

dzMadonna verschwunden

Wieder waren Diebe auf einem Friedhof in Unna unterwegs: In Niedermassen stahlen Unbekannte eine 80 Zentimeter große Madonnenfigur von einem Grab. Die Betroffenen hoffen auf Zeugen.

Massen

, 19.10.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Uwe Geisler kann es nicht fassen: „Die Madonnenfigur haben wir erst vergangene Woche Freitag aufstellen lassen. Zwei Männer und ein kleiner Kran waren nötig, um sie aufzustellen. Wie kann man so etwas einfach so mitnehmen?“ 80 Zentimeter groß war die Bronzefigur, die Geisler auf dem Grab seiner Eltern hat aufstellen lassen. „Die wog bestimmt 70 Kilogramm“, meint er.

Als er am Donnerstagmorgen das Grab auf dem Friedhof in Niedermassen besucht, ist die Figur verschwunden. Auf dem massiven Fundament, an dem sie verschraubt war, steht eines der Heidekörbchen – fast so, als sollte es nicht sofort auffallen, dass die Madonnenfigur verschwunden ist. „Dass die auch noch offenbar die Ruhe gehabt haben, das vertuschen zu wollen, das schockiert mich“, ist Uwe Geisler fassungslos. Mindestens eine Sackkarre müssten die Diebe gehabt haben, um die schwere Figur abtransportieren zu können.

„Es ist einfach dreist, an so einem sensiblen Ort wie einem Friedhof Leute zu bestehlen.“
Uwe Geisler

Dass das auf dem mitten an einem Wohngebiet liegenden Friedhof wie dem in Niedermassen überhaupt möglich ist, entsetzt Geisler zusätzlich: „Das ist eine unglaubliche Dreistigkeit, wenn ich auf einem so gut einsehbaren Friedhof eine so große Figur einfach so mitgehen lasse.“

Offenbar wurden die Diebe aber in ihrem Vorhaben gestört oder gaben irgendwann auf: Denn die ebenfalls aus Bronze bestehende Pflanzschale, die neben der Madonna steht, ist noch da. „Die war aber beiseite geschoben. Offenbar wollten sie die auch mitnehmen“, sagt Geisler.

Der Friedhofsgärtner, der gemeinsam mit Uwe Geisler den Diebstahl am Donnerstagmorgen bemerkte, ist sich sicher: „Das waren keine Amateure. Die wussten ganz genau, was sie taten.“ Die Figur war in dem Fundament verschraubt – die Täter müssen gezielt mit einem Brecheisen und einer Säge vorgegangen sein, um sie abtrennen zu können.

Dreister Bronze-Diebstahl auf dem Friedhof Niedermassen

Auch Laternen aus Bronze wurden auf dem Friedhof Niedermassen geklaut. © Anna Gemünd

Die Madonna ist kein Einzelfall: In den vergangenen Tagen sind mehrere Bronze-Figuren, Schalen und Laternen von Gräbern auf dem Friedhof Niedermassen verschwunden. Auffallend: Von den verschwundenen Bronze-Laternen ließen die Diebe die Gläser zurück. „Sie wollten offenbar jedes Geräusch vermeiden, was beispielsweise durch ein Klirren der Gläser entstanden wäre“, mutmaßt Uwe Geisler.

Er hat bei der Polizei Anzeige erstattet, hofft nun aber auch darauf, dass möglicherweise Anwohner des Friedhofes irgendwas gehört oder gesehen haben. „Das muss irgendwann zwischen Dienstag und Donnerstagmorgen passiert sein“, grenzt Geisler den Tatzeitraum ein. Ob er wieder eine Madonna aufstellen lässt, weiß Geisler noch nicht. „Es geht ja nicht nur um den materiellen Wert. Es ist einfach dreist, in so einem sensiblen Raum wie einem Friedhof Leute zu bestehlen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spenden-Fahrräder

Ehrenamtliche Schrauber und Bürgerstiftung Unna bringen Flüchtlinge in Bewegung

Hellweger Anzeiger Mountainbiken in Unna

Wie ein Verein nahe Hannover zu legalen Strecken fürs Mountainbiken kam

Hellweger Anzeiger Mode aus Unna

„My Truck“: So mischt eine Lkw-Werkstatt aus Unna den deutschen Modemarkt auf

Meistgelesen