Doppel-Alarm für die Feuerwehr mit Verdacht auf Wohnungsbrand in Unna

dzFeuerwehr

Wohnungsbrände bedeuten oft Gefahr für Menschenleben. Unnas Feuerwehr musste an diesem Dienstagnachmittag gleich zweimal ausrücken. Beide Fälle verliefen letztlich glimpflich.

Unna

, 07.01.2020, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Einsatz am Hellweg wirkte spektakulär: Weil in einer Wohnung nahe des Wendehammers ein Rauchmelder Alarm geschlagen hatte, rückte die Feuerwehr mit entsprechendem Aufgebot an.

Auf dem Hellweg selbst und auch an der Morgenstraße reihten sich in der Dunkelheit des späten Nachmittags die Blaulichter aneinander. Aus dem Korb einer Drehleiter heraus inspizierten Einsatzkräfte die Wohnungen von außen.

Der Einsatz der Drehleiter mochte Nachbarn im Nachhinein als übertrieben erscheinen, doch tatsächlich war er noch das geringste Mittel. Die Wohnung, aus der der Rauchmelder tönte, war unbeleuchtet und verschlossen. Auf Klingeln gab es keine Reaktion – ganz einfach deshalb, weil der Bewohner noch seinem Beruf nachging. In dieser Situation die massive Tür einzuschlagen, wäre unverhältnismäßig gewesen, erklärte Olaf Weischenberg von der Wehrleitung.

Stattdessen hielten die Feuerwehrkameraden von außen einen wachsamen Blick durchs Fenster, ob dort vielleicht ein Entstehungsbrand aufflammt, während der telefonisch alarmierte Bewohner nach Hause eilte. Er schloss die Tür mit dem Schlüssel auf und stellte mit der Feuerwehr zusammen fest, dass der Rauchmelder ohne erkennbaren Anlass Alarm geschlagen hatte.

Etwas anders sah die Lage bei einem Einsatz kurz zuvor an der Berliner Allee aus: Dort hatte jemand einen Topf Essen auf dem Herd stehen lassen, der dann tatsächlich Rauch ausströmte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Betrug
Unnaerin bestellt Waren im Wert von 1700 Euro – die Rechnungen bekommen die Verwandten
Meistgelesen