Dirk Kimpel (51) hätte gerne, dass die Stadtverwaltung das große Solar-Potenzial für Unnas Innenstadt berücksichtigt.
Dirk Kimpel (51) hätte gerne, dass die Stadtverwaltung das große Solar-Potenzial für Unnas Innenstadt berücksichtigt. © Janis Czymoch
Solarkataster für Unna

Dirk Kimpel (51) ärgert Solar-Verbot: Register zeigt großes Potenzial in Unna

Unnas Innenstadt besitzt ein großes Solarpotenzial: Ein Register prognostiziert vielen Dachflächen eine hohe Sonneneinstrahlung. Für Fotovoltaik braucht es aber eine Erlaubnis. Das ärgert Dirk Kimpel.

Über die denkmalgeschützte Schutzzone in Unnas Altstadt ist zuletzt viel diskutiert worden. Für Umbauten brauchen Hauseigentümer in der Innenstadt nach wie vor eine Erlaubnis. Das gilt auch für Fotovoltaikanlagen. Für die gibt es in der Innenstadt ein großes Potenzial – wie ein Register zeigt.

„Da kann ein Solar-Modul doch nicht als störend empfunden werden“

Solarkataster zeigt für Unnas Innenstadt ein gutes Potenzial

Sonneneinstrahlung vieler Gebäude der Altstadt für Fotovoltaikanlagen geeignet

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.