David Hofmann ist einer der Suchtberater, die ihre Dienste jetzt auch digital anbieten. Das Angebot soll auch nach der Corona-Pandemie erhalten bleiben. © privat
Digitalisierung

Digitale Suchtberatung: Auch das geht jetzt im Kreis Unna

Die Suchthilfe im Kreis Unna geht neue Wege und damit zugleich einen großen Schritt in die Zukunft. Sie empfängt ihre Klienten jetzt auch digital – und das nicht nur in Pandemie-Zeiten.

Die Corona-Pandemie verändert das Leben in vielen Bereichen. Die Angebote der gemeinnützigen Gesellschaft für Suchthilfe im Kreis Unna machen da keine Ausnahme. Wegen der Kontaktbeschränkungen zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mussten persönliche Beratungsgespräche in den Räumen der Suchtberatungsstellen zuletzt auf Not- und Krisenfälle beschränkt werden. Das ändert sich jetzt.

Ab sofort gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Suchthilfe im Kreis Unna neue Wege, um für Menschen mit Suchtproblemen und deren Angehörigen weiterhin da zu sein. Wer möchte, kann Beratungsgespräche nun auch in digitaler Form führen. Damit dies zu möglich ist, wurden Webcams, Headsets und eine Software für Online-Beratungen angeschafft. Außerdem wurde das Team im Umgang mit dem Equipment professionell geschult.

„Auch wenn ein persönliches Beratungsgespräch bei unseren Klientinnen und Klienten weiterhin die erste Wahl sein wird, bieten die neuen Möglichkeit doch eine praktische und zeitgemäße Alternative, über die wir uns in der Suchthilfe – auch nach der Corona-Pandemie – sehr freuen“, sagt Suchtberater David Hofmann.

Kontakt über mobile Endgeräte möglich

Eine spezielle Software ermöglicht es ihm und seinen Kolleginnen und Kollegen, Beratungsgespräche sogar mit mobilen Endgeräten, wie Smartphones oder Tablets, zu führen. Wer ein Gespräch lieber am Laptop oder am PC führen möchte, benötigt lediglich eine Kamera und ein Mikrofon. Auf der Internetseite oder telefonisch können sich Interessierte über das neue Angebot informieren.

Suchthilfe Kreis Unna

Insgesamt fünf Beratungsstellen

Die gGmbH für Suchthilfe im Kreis Unna betreibt insgesamt fünf Beratungsstellen. Wichtig: Unterschieden wird nach Anlaufstellen für legalen und illegalen Substanzgebrauch.

  • Beratungsstelle Unna (illegaler Substanzgebrauch): Bahnhofstraße 3, Tel. (02303) 2602, E-Mail [email protected]
  • Beratungsstelle Lünen (illegaler Substanzgebrauch): Münsterstraße 1L, Tel. (02306) 57050, E-Mail [email protected]
  • Beratungsstelle Schwerte (illegaler und legaler Substanzgebrauch): Kötterbachstraße 16; illegal: Tel. (02304) 939331, E-Mail [email protected]; legal: Tel. (02304) 939333, E-Mail [email protected]
  • Beratungsstelle Unna (legaler Substanzgebrauch): Gesundheitshaus Unna, Massener Straße 35, Tel. (02303) 271629, E-Mail [email protected]
  • Beratungsstelle Lünen (legaler Substanzgebrauch): Roggenmarkt 18-20, Tel. (02306) 100-666 oder -667, E-Mail [email protected] oder [email protected].

Informationen gibt es auch im Internet unter www.suchthilfe-unna.de.

Dass die Corona-Pandemie zu einem deutlichen Rückgang bei der Anzahl der Beratungsgespräche geführt hat, betont auch Walter Köpp-Farke, Geschäftsführer der Suchtberatung. Im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 seien zwar noch telefonische Angebote gemacht worden, viele Klienten hätten sich aber offenbar zurückgezogen. Über den Sommer haben sich die Zahlen dann stabilisiert, doch der zweite Lockdown führte erneut zu einem Einbruch.

„Gerade Weihnachten und der Jahreswechsel sind für unsere Klienten natürlich sensible Zeiten“, weiß Köpp-Farke, dass Emotionen bei suchtgefährdeten Menschen eine besonders große Rolle spielen. Umso wichtiger ist es, dass die Suchthilfe nun auch auf digitalen Wegen wandelt. Köpp-Farke ist sich sicher, dass insbesondere jünger Süchtige die neuen Angebote annehmen werden. Deswegen sollen sie auch nach der Pandemie aufrechterhalten bleiben.

Über den Autor
Redaktion Unna

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.