Handgemenge bei Douglas: Polizei sucht Täter mit Triefauge

dzKriminalität

Sie wurden entdeckt, konnten aber entkommen: Nach einem Beutezug in der Parfümerie Douglas sind zwei Kriminelle auf der Flucht. Die Polizei setzt auf Unnas Bürger – und auf eine markante Täterbeschreibung.

Unna

, 09.01.2020, 11:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Ladendiebstahl bei Douglas an der Bahnhofstraße entwickelte sich am Mittwoch zu einem Handgemenge. Die Flucht der zwei Täter dürfte reichlich Aufmerksamkeit erregt haben. Genau darauf setzt nun die Polizei.

Denn die Männer konnten trotz einer sofortigen Nahbereichsfahndung verschwinden. Um sie doch noch zu finden, müssten weitere Hinweise von Zeugen eingehen. Ihnen kann die Polizei eine durchaus markante Täterbeschreibung an die Hand geben.

Jetzt lesen

Der „räuberische Diebstahl“, wie das Delikt korrekt bezeichnet ist, geschah am Mittwochnachmittag um 16.10 Uhr. Zwei Männer tummelten sich bei Douglas an der Bahnhofstraße. Einer von ihnen stand Schmiere, der andere räumte vor den Augen des Personals mehrere Packungen Parfüm aus einem Regal in eine Tasche und rannte dann los.

Seinen Komplizen konnte eine der Angestellten noch kurz ergreifen und festhalten. Doch er riss sich los und lief ebenfalls davon.

Diebe mit „afghanischem Erscheiningsbild“

Beide Täter wurden von Augenzeugen vor Ort mit einem „afghanischen Erscheinungsbild“ beschrieben. Einer der beiden blieb den Verkäuferinnen zudem mit einem „Auge mit hängendem Lid (Triefauge)“ im Gedächtnis, wie es von der Polizei heißt.

Der Täter mit dem markanten Blick dürfte 20 bis 30 Jahre alt sein, etwa 1,65 Meter klein und dunkelhaarig, war bei der Tat dunkel gekleidet mit Mütze und trug eine weiße Tüte mit roten Nähten bei sich. Der andere Täter soll ähnlich alt sein, etwa 1,70 Meter groß mit dunklem Haar, Bart und rundem Gesicht. Er trug einen Rucksack oder eine Tasche vor der Brust.

Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei sucht weitere Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Unna unter der Rufnummer (02303) 921-3120 entgegen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Krankenversicherung
Ein Fall für das Gericht: Witwer aus Unna und Krankenkasse streiten um 632,56 Euro
Hellweger Anzeiger Sozialberatung
Schwierige Amtsbriefe oder Schulden: Seit 2013 helfen die „Lebenslotsen“ unkompliziert
Hellweger Anzeiger Bürgerverein Alte Heide
Bürgerverein Alte Heide darf die Innenwände des Bürgerhauses einreißen
Meistgelesen