Bildergalerie

Die neuen Polizeiautos für den Kreis Unna

Mehr Komfort für Insassen und mehr Platz für Ausrüstung: Mit neuen Ford-Minivans wird die Polizei auch den Anforderungen an die Terrorabwehr gerecht.
24.09.2019
/
Der Ford S-Max wird der neue Standard-Streifenwagen, auch im Kreis Unna. Insgesamt 27 neue Autos werden im Kreis Unna bis 2021 eingeführt, darunter auch ein paar Mercedes-Vito-Kleinbusse.© Marcel Drawe
Martin Volkmer (v. l.), Leiter der Polizeiwache Kamen, Landrat Michael Makiolla und Polizeikommissarin Janine Kulinski stellten am Dienstag die neuen Dienstwagen vor. © Marcel Drawe
Das erste dieser Autos ist der Wache in Kamen zugeordnet.© Marcel Drawe
Der S-Max ersetzt 3er-BMWs, die vor vier Jahren eingeführt worden waren.© Marcel Drawe
Die Polizeiwagen haben wenig überraschend Standardausrüstung wie Blaulicht. Ihre großen Qualitäten liegen aber im Innenraum.© Marcel Drawe
Dieser bietet deutlich mehr Platz als die BMW-Streifenwagen. Wer etwas größer ist, für den ist der BMW unangenehm eng.© Marcel Drawe
Mehr Platz hat auch der Laderaum. Alles, was Streifenpolizisten dabei haben müssen, ist in soliden Schubfächern verstaut. Der Zugriff geht schneller, und die Schubfächer fallen auch nicht wie beim BMW heraus, wenn sie geöffnet werden.© Marcel Drawe
Geräumiger und besser sortiert ist die Ausrüstungsabteilung im Ford. Das zeigt recht deutlich der direkte Vergleich... © Marcel Drawe
...mit dem vollgestopften Laderaum des BMW.© Marcel Drawe
Der S-Max ist eben ein Auto von 2019, erkennbar an ausreichend Stromanschlüssen auch für USB-Stecker.© Marcel Drawe
Landrat Michael Makiolla freut sich über die neuen Streifenwagen. „Der neue Wagen wird den Anforderungen an den Wach- und Wechseldienst deutlich mehr gerecht“, sagt der Chef der Kreispolizeibehörde.© Marcel Drawe