Die Bürgerstiftung bleibt auf Wachstumskurs

dzFast sechs Millionen Euro

Die Bürgerstiftung steuert auf die nächste Millionengrenze zu. Fast sechs Millionen Euro haben Stifter und Spender ihr anvertraut.

Unna

, 22.10.2018, 17:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bis die Sechs-Millionen-Grenze erreicht und überschritten ist, dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein. Denn mit einem aktuellen Stiftungskapital von 5,88 Millionen Euro ist die Bürgerstiftung nah dran. Und sie sammelt immer mehr Geld ein – von neuen Unterstützern, aber auch von bisherigen Stiftern, die ihren Beitrag immer wieder einmal aufstocken.

Aus Sicht der Bürgerstiftung ist allerdings Geld nicht gleich Geld. Spenden darf die Stiftung unmittelbar ausschütten. Stiftungskapital muss werterhaltend angelegt werden, auf dass die Kapitalerträge ausgegeben werden können. In Zeiten niedriger Zinserträge haben Spenden für die Stiftung an Bedeutung gewonnen. Und viele Geldgeber teilen ihre Beiträge entsprechend auf.

Ein Beispiel dafür ist aktuell eine Erbschaft, die der Bürgerstiftung zufällt. Insgesamt 35.000 Euro erhält die Stiftung aus dem Nachlass eines Menschen, der damit Perspektiven für Kinder und Jugendliche schaffen will. 20.000 Euro davon gehen in das Stiftungsvermögen, 15.000 Euro als Spende in die Ausschüttung.

Auch bei den Stiftungen verzeichnet die Initiative Zuwachs. Ein Ehepaar aus Massen, das anonym bleiben möchte, hat im September einen eigenen Stiftungsfonds mit einer Starteinlage von 30.000 Euro aufgelegt. 28 solcher Stiftungsfonds mit entsprechender Größe und eigenen Zweckbestimmungen gibt es nun unter dem Dach der Bürgerstiftung. Ihr eigener Fonds besteht inzwischen aus den Beiträgen von 552 Stiftern. Zusammen mit zwei Treuhandstiftungen, für die die Bürgerstiftung Unna gewissermaßen einen Managementauftrag hat, verwaltet die Bürgerstiftung besagte 5,88 Millionen Euro – Tendenz steigend.

Finanziert werden damit Projekte, die auf unterschiedlichste Art den Menschen in Unna und ihrer Gemeinschaft dienen. Sowohl die Vorgaben der einzelnen Stiftungsfonds sowie die Entscheidungen für die Vergaben aus dem großen Topf decken ein weites Aufgabenfeld ab. Ein Schwerpunkt unter den bislang 25 Maßnahmen in diesem Jahr bildet eindeutig die Unterstützung von Kinder und Jugendlichen. Zusätzliche Sportangebote, Gesundheitsangebote und Zirkusprojekte mit durchaus ernsten Hintergründen finanziert die Bürgerstiftung an Unnaer Schulen. Aber auch neue Gießkannen zum Verbleib am Friedhof hat die Stiftung in diesem Jahr angeschafft.

Lesen Sie jetzt