Mit Video und vielen Fotos: Die Buchen am Waldstadion Billmerich sind gefallen

dzKahlschlag

Nur noch Baumstümpfe stehen dort, wo bis vor wenigen Tagen noch fast hundert Jahre alte Buchen in die Höhe ragten: Die Szenerie am Waldstadion Billmerich hat sich verändert.

Billmerich

, 23.12.2019, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

90, vielleicht 100 Jahre haben sie als Gruppe zusammengestanden; jetzt sind nur noch vereinzelte Bäume übrig: Am Waldstadion in Billmerich sind in den vergangenen Tagen die knapp 80 Buchen gefällt worden, die durch Krankheiten zu einem Sicherheitsrisiko geworden waren.

Es ist der erwartete Kahlschlag geworden, den Revierförster Matthias Müller befürchtet hatte, als er Ende November die Buchen zwischen Buschweg und Waldstadion begutachtete. Weil die Buchen durch die beiden trockenen Sommer der vergangenen zwei Jahre stark geschwächt waren, hatten Pilze und weitere Krankheiten ein leichtes Spiel. Die Folge: Die Bäume wurden brüchig, drohten gar, ihre gesamte Krone zu verlieren und unkontrolliert umzustürzen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Am Waldstadion Billmerich sind fast 80 Buchen gefällt worden

Weil sie durch die beiden trockenen Sommer zu geschwächt sind, mussten am Waldstadion Billmerich fast 80 Buchen gefällt werden.
23.12.2019
/
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe
Baumfällungen Waldstadion Billmerich© Marcel Drawe

Jetzt sieht die Fläche nordwestlich des Waldstadions nicht mehr danach aus, als betrete man ein „Waldstadion“: Fast 80 Buchen und einige Eichen wurden gefällt und liegen teilweise schon abholbereit gestapelt auf dem Waldboden. Aufgrund der räumlichen Enge in diesem Bereich zwischen Häusern und Stadion mussten teilweise auch gesunde Bäume gefällt werden, weil sie sonst durch die Fällungen der kranken Bäume mit beschädigt oder zu Boden gerissen worden wären.

Nach den Feiertagen sollen die Baumstämme abtransportiert werden – sofern das Wetter mitspielt. Bei zu viel Regen ist der Boden zu nass, um die schweren Stämme zu transportieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Vater-Kind-Tag
Väter und Kinder basteln Boote aus Luftpolsterfolie mit speziellem Luftballonantrieb
Hellweger Anzeiger Neujahrsempfang
Grüne Bürgermeisterkandiatin für Unna schärft ihr Profil abseits grüner Kernthemen
Hellweger Anzeiger Verkehr
Mit Karte: Warum das LKW-Durchfahrtverbot auf der B1 in Dortmund für Unna wichtig ist
Meistgelesen