Bildergalerie

Demontage des Wetterhahns von der Stadtkirche

Ein historischer Moment: Der Wetterhahn, der sich jahrzehntelang über den Dächern von Unna im Wind drehte, wurde im Zuge der Turmsanierung abmontiert.
25.10.2019
/
Gerüstbauer der Firma Weise ziehen seit fünf Wochen das Gerüst am Kirchturm bis hinauf zur Spitze.© Marcel Drawe
Tag für Tag wuchs die Konstruktion immer weiter, was viele Menschen in der Stadt verfolgten.© Marcel Drawe
Am Donnerstag erreichten die Gerüstbauer die Höhe des Wetterhahns. Mit seiner Demontage wurde nun die Dachreparatur eingeläutet.© Raulf
Das beinahe schon feierliche Abnehmen des Metalltiers verfolgten Schaulustige am Boden des Kirchplatzes. Einige durften mit hinauf zur Kirchturmspitze.© Marcel Drawe
Gerüstbauer Michael Jesgarz und Dietrich Schneider vom Evangelischen Kirchenkreis begutachteten den Hahn, mehr als 80 Meter über den Dächern der Stadt.© Ev. Kirchenkreis/Henryk Brock
Ekrem Uysal hob den Vogel schließlich von seiner Halterung...© Ev. Kirchenkreis/Henryk Brock
...und in diesem Moment war er frei.© Thomas Raulf
Der Gerüstbauer und trug den Hahn vorsichtig über das Gerüst zum Aufzug.© Raulf
Unten am Kirchplatz nahmen die Pfarrerinnen Barbara Dietrich (l.) und Renate Weißenseel den Hahn in Empfang.© Marcel Drawe
Der Vogel, der sich sonst über Unna im Wind dreht, war ein beliebtes Fotomotiv.© Marcel Drawe
Gern posierten sie für ein Erinnerungsfoto mit dem Hahn: die Pfarrerinnen Renate Weißenseel, Inga Schönfeld und Barbara Dietrich.© Marcel Drawe
Mancher nutzte die Gelegenheit, das rund einen Zentner schwere Metalltier zu fotografieren.© Marcel Drawe
Dieses Foto entstand im April 1959: Ein Bundeswehrhubschrauber hob nach einer Dachsanierung das mehrere 100 Kilogramm schwere Kreuz auf die Spitze des Kirchturms. Der Hahn wurde später aufgesetzt.© Privat