Mit Video: Kundgebung am Tag des Klimastreiks in Unna

Redakteur
Zu einer Kundgebung mit Infoständen kamen am Freitag (23. September) Aktivisten aus verschiedenen Gruppen zum Bahnhof Unna. Hier zeigt Dieter Grabsch vom BUND, was die Kraft der Sonne alles kann - mit einem Sonnenkollektor als Ofen. © Udo Hennes
Lesezeit

Den 23. September hatte die Initiative „Fridays for Future“ zu einem weiteren Tag des globalen Klimastreiks ausgerufen. Auch in Unna kamen Aktivisten zu einer Veranstaltung zusammen. Diese hatte allerdings einen anderen Charakter als eine Jugend-Freitagsdemo.

Die Initiative für den Klimaschutz hat sich in Unna weiterentwickelt. Inzwischen gibt es ein Klimabündnis, quasi als Dachorganisation, in der sich verschiedene Gruppen zusammengetan haben.

Klimabündnis bündelt Initiativen

Diese informierten an diesem Freitag am Bahnhofsvorplatz über ihre Anliegen. Darunter war beispielsweise die Schutzgemeinschaft Fluglärm, deren wichtigstes Ziel bekanntlich die Eindämmung des Flugbetriebs ist. Freilich wäre dies auch ein Erfolg für den Klimaschutz, daher die Verbindung.

Die Kundgebung am Bahnhof bot vor allem viel Gelegenheit zum Austausch. Unnas Klimaschutz-Aktivisten vernetzen sich. Hier spricht Judith Kuck-Bösing (r.) von Parents for Future mit Besuchern. © Udo Hennes

Nebenan standen der Ernährungsrat und die Initiative Solidarische Landwirtschaft. Der Hintergrund: Essen Menschen weniger tierische Produkte, die zudem mehr in der Region hergestellt werden, dann sind auch dies Beiträge, die sich ergänzen und ein wenig zum Bremsen der Erderwärmung beitragen können.

Außerdem beteiligten sich der Naturschutzbund Nabu und der BUND, der ADFC, die Initiative Klimaentscheid sowie Fridays for Future und Parents for Future.

Der Eltern-Flügel der Fridays-Jugend-Initiative hatte in diesem Fall die Organisation inne. Jugendliche in größerer Zahl würden sich an diesem Freitag vor allem auf die große in Dortmund geplante Fridays-Veranstaltung konzentrieren, hieß es vor Ort. Zudem soll es in Unna schon in Kürze eine inhaltlich verwandte Aktion geben, die Menschen in Bewegung bringt: „Kidical Mass“ am kommenden Sonntag.

Fahrrad-Demo

Kidical Mass am Sonntag

  • Der ADFC Unna lädt für diesen Sonntag, 25. September, zur Fahrraddemo ein.
  • Start der Kidical Mass ist um 15 Uhr auf dem Platz neben dem Busbahnhof. Die Teilnehmer versammeln sich um 14.30 Uhr.
  • Hintergrund ist die Idee, dass sich Menschen mit Fahrrädern die Straße „zurück erobern“.

Appell: Jetzt das Verhalten ändern

Als Sprecherin der Parents for Future hielt Judith Kuck-Bösing eine kurze Ansprache, in der sie unter anderem einen flächendeckenden, günstigen öffentlichen Nahverkehr forderte. Außerdem müsse Gebieten auf der Welt geholfen werden, in denen aufgrund des Klimawandels keine Nahrung mehr angebaut werden kann mit der Folge, dass die Menschen flüchten müssen. Die Appelle der Klimaschutzbewegung richten sich nicht nur an die Politik, sondern auch an jeden einzelnen. „Ja es ist unbequem, dass auch wir unser Verhalten ändern müssen“, so Kuck-Bösing. „Aber die gute Nachricht ist: Wenn wir es jetzt anpacken, wenn wir sofort aktiv werden, dann haben wir noch eine Chance. Die müssen wir nutzen.“

Verschiedene Gruppen informierten über ihre Anliegen: von der solidarischen Landwirtschaft über die Schutzgemeinschaft Fluglärm bis zum ADFC. © Udo Hennes